Aufrufe
vor 2 Jahren

Sammlung Carl Laszlo

  • Text
  • Wwwhampelauctionscom

1418 Miklos Németh,

1418 Miklos Németh, 1934 Budapest – 2012 DAMENAKT Öl auf Karton. Auf Malkarton aufgelegt. 101 x 71 cm. Links unten monogrammiert. Ohne Rahmen. Der 1934 in Budapest geborene Miklos Németh ist einer der bekanntesten ungarischen Künstler der Moderne. Unter Ablehnung des sozialistischen Realismus orientierte sich Németh an westlichen Stilrichtungen. Ränder teilweise besch. Provenienz: Privatsammlung, Budapest. (1040411) (14) € 600 - € 800 1419 Henri de Cocker, 1908 Vurste – 1978 Gent ANSICHT EINER STRASSE IM ABENDLICHT Öl auf Hartfaserplatte. 55,5 x 46 cm. Links unten signiert. (1041485) (12) € 1.000 - € 1.500 1420 David Bowes, 1957 Boston COLOMBINA, 2012 Öl auf Leinwand. 170 x 120 cm. Verso signiert und datiert. Ungerahmt. Die oft in lockerem Pinselduktus ausgeführten, kräftig farbigen Gemälde haben oftmals Allegorien, die Kunst - geschichte und die Mythologie zum Thema. So wie hier auf vorliegendem Werk die Colombina als eine Figur aus der Commedia dell’Arte. Literatur: Abgebildet in Alan Jones, David Bowes: Living on Earth, S. 18. (10416312) (12) David Bowes, 1957 Boston COLOMBINA, 2012 Oil on canvas. 170 x 120 cm. Signed and dated on the reverse. Unframed. His paintings are often executed with loose brush - strokes in vibrant colour schemes and quite often feature allegories, art history or mythology as subjects, as in this painting, which depicts Colombina, a Commedia dell’arte figure. € 10.000 - € 12.000 154 For around 8,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

1421 Sue Williams, 1954 Chicago Heights, lebt und arbeitet in Brooklyn, New York THE GAZE, 1995 Öl auf Leinwand. 37,5 x 45,5 cm. Verso betitelt, signiert und datiert. Ungerahmt. Die am The Cooper Union for the Advancement of Science and Art, New York, und am California Institute of the Arts ausgebildete Künstlerin setzte sich in den 1990er Jahren mit dem Thema der männlichen Gewalt gegen Frauen auseinander. Ihr Werk zeigt Einflüsse des Abstrakten Expressionismus sowie der populären Kultur und dem Comic, die auf dem vorliegenden Gemälde eine Verquickung erfahren. Stets schwingt auch eine gewisse Kritik an der amerikanischen Gesellschaft in ihrem Oeuvre mit. Auf dem vorliegenden Werk geht sie dabei keck mit dem Spiel der Erotik um und setzt statt der männlichen Figuren unter anderem Comicfiguren oder Tierfiguren ein, die sich lustvoll-witzig zwischen den Beinen tummeln. (10416310) (12) Sue Williams, 1954 Chicago Heights, lives and works in Brooklyn, New York THE GAZE, 1995 Oil on canvas. 37.5 x 45.5 cm. Titled, signed and dated on the reverse. Williams trained at The Cooper Union for the Advance - ment of Science and Art, New York and at the California Institute of Arts and in her oeuvre of the 1990s she dealt with the subject of male aggression towards women. Her work shows influences of Abstract Expressionism, Pop Culture and comic book art and the present painting shows the fusion of these elements. € 13.000 - € 15.000 All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 155

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN