Aufrufe
vor 2 Jahren

Sammlung Carl Laszlo

1388 Roberto Sebastian

1388 Roberto Sebastian Matta, 1911 Santiago de Chile – 2002 Civitavecchia TRIPTYCHON: ENERJEROS, 1982 Pastell auf Papier, auf Leinwand aufgelegt. 200 x 465 cm. Auf dem linken Flügel rechts unten betitelt. In Plexiglaskastenrahmen. Der Künstler studierte in Chile Architektur und ging ab 1933 nach Paris, wo er im Atelier von Le Corbusier arbeitete. Ab 1938 wandte er sich der Malerei zu. Er reiste viel durch Europa und wurde mit zahlreichen Künstlern, darunter Dalí, Henry Moore oder Alvar Aalto bekannt. Ausschlaggebend für seine künstlerische Entwicklung war jedoch die Begegnung und Freundschaft mit André Breton. Die Kriegsjahre verbrachte er ab Herbst 1938 in New York, kehrte aber 1948 nach Europa zurück und ließ sich 1958 in Rom nieder. Seine Arbeiten werden dem Surrealismus zugerechnet. Beigegeben eine Authentifizierung vom 29. Oktober 1999. Plexiglaskastenrahmen besch. Literatur: In Stefano Rodotà, Pittori in Italia nella civilta` dell'energia e dell'elettronica, Mailand 1986, S. 60f. (1040293) (12) Roberto Sebastian Matta, 1911 Santiago de Chile – 2002 Civitavecchia TRIPTYCH: ENERJEROS, 1982 Pastel on paper laid on canvas. 200 x 465 cm. Signed on the left wing lower right. In acrylic box frame. Accompanied by a certificate of authenticity dated 29 October 1999. The three large format individual compositions of abstract figures within surreal compositions form a set. Mythical creatures and amorphous animal forms such as a winged unicorn, a dog and a centaur are intertwined with walking human figures. Acrylic box frame damaged. Literature: Stefano Rodotà, Pittori in Italia nella civiltà dell'energia e dell'elettronica, Milan 1986, pp. 60. € 120.000 - € 180.000 138 For around 8,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 139

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN