Aufrufe
vor 2 Monaten

Naive Kunst

  • Text
  • Wwwhampelauctionscom

1426 ADALBERT

1426 ADALBERT TRILLHAASE, 1858 ERFURT – 1936 NIEDERDOLLENDORF Von Otto Pankok angeregt zur Malerei stellte Trillhaase verschiedentlich aus, wurde jedoch 1933 von den Nationalsozialisten als sog. entarteter Künstler mit Mal verbot belegt. DIE AUFFINDUNG DES MOSES Öl auf Leinwand. 100 x 68 cm. Rechts unten signiert „Adalbert Trillhaase“, verso alter Ausstellungsaufkleber. In Holzrahmen. Szene aus dem Alten Testament, in der die Tochter des Pharaos den auf dem Nil ausgesetzten Mosesknaben findet. Provenienz: Aus süddeutscher Kunstsammlung. Literatur: Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, Abb. S. 131. Ausstellung: Musée International d´Art naif Anatole Jakovsky, Nizza, 1984/85. (12803956) (18) ADALBERT TRILLHAASE, 1858 ERFURT – 1936 NIEDERDOLLENDORF Inspired by Otto Pankok to paint, Trillhaase exhibited variously, but was banned from painting by the National Socialists in 1933 as a so-called degenerate artist. THE FINDING OF MOSES Oil on canvas. 100 x 68 cm. Signed “Adalbert Trillhaase” lower right, old exhibition label on the reverse. In wooden frame. Old Testament scene in which the daughter of the pharaoh finds the abandoned baby Moses on the Nile. Provenance: Art collection, Southern Germany. Literature: S. Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, ill. p. 131. Exhibition: Musée International d’Art naïf Anatole Jakovsky, Nice, 1984/85. € 20.000 - € 40.000 Sistrix INFO | BIETEN 28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.500 additional images.

1427 ADALBERT TRILLHAASE, 1858 ERFURT – 1936 NIEDERDOLLENDORF Von Otto Pankok angeregt zur Malerei stellte Trillhaase verschiedentlich aus, wurde jedoch 1933 von den Nationalsozialisten als sog. entarteter Künstler mit Mal verbot belegt. KAIN UND ABEL Öl auf Leinwand. 99 x 67 cm. Verso mit Künstler-/ Titelangabe auf Sammlungs-/ Ausstellungsaufklebern. In Holzrahmen. Provenienz: F. Stöckli, Basel. Seit 1977 in süddeutscher Kunstsammlung. Literatur: Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, Abb. S. 134. Ausstellungen: Salzburger Galerie, 1964. 1ére triennale d´art naif, Bratislava, 1966. (12803958) (18) ADALBERT TRILLHAASE, 1858 ERFURT – 1936 NIEDERDOLLENDORF Inspired by Otto Pankok to paint, Trillhaase exhibited variously, but was banned from painting by the National Socialists in 1933 as a so-called degenerate artist. CAIN AND ABEL Oil on canvas. 99 x 67 cm. Artist name, title, collection and exhibition labels on the reverse. In wooden frame. Provenance: F. Stöckli, Basel. Art collection, Southern Germany (since 1977). Literature: S. Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, ill. p. 134. Exhibitions: Salzburger Galerie, 1964. Première triennale d’art naïf, Bratislava, 1966. € 20.000 - € 40.000 Sistrix INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 29

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN