Aufrufe
vor 1 Jahr

Moderne, Gemälde 19. Jahrhundert, Russische Kunst

640 THÉODORE GERICAULT,

640 THÉODORE GERICAULT, 1791 18 PORTRAIT DE NAUFRAGÉ (AUCH TÊTE D'ÉTUDE) Öl auf Leinwand. Altdoubliert. 55,8 x 45,8 cm. Oben links in Rot signiert „GÉRICAULT“. Restaurierungsbericht von Laurence Baron-Callegari, 2007 und Untersuchungsbericht von 2008 mit vielfältigen Untersuchungsmethoden. Gemeinhin wird angenommen, und daher auch der Titel, dass es sich bei dem Dargestellten um eine Studie zu einem Schiffbrüchigen handelt. Gericaults „Le Radeau de La Méduse“ gingen zahlreiche Studien voraus, welche in das Werk mit einflossen, das eine der größten Katastrophen der französischen Marinegeschichte darstellt. Kapitän Chaumareys war nicht in der Lage, das 1816 mit 400 Personen auf Grund gelaufene Schiff Medusa wieder freizubekommen, und ließ aus hölzernen Bestandteilen der Medusa ein Floß bauen, welches 149 Personen an Land bringen sollte. Nach zwei Wochen waren in Folge von Wellen, Suiziden und um sich greifendem Kannibalismus nur noch 15 Personen am Leben, von welchen weitere fünf Personen an Land starben. Gericault studierte aufmerksam – etwa auch im Krankenhaus von Beaujon – ausgemergelte Kranke und ließ seine Eindrücke in das weltbekannte Werk einfließen, das an ein Ereignis erinnert, welches viele Franzosen damals gern verdrängt hätten. (†) Provenienz: M. Bertholon, Lyon 1877. Dr. Jean Audry (1858-1960), laut Bazin 1924 Arzt am Krankenhaus Lyon und Mitglied der Akademie der Wissenschaften, der schönen Literatur und Künste von Lyon bis 1920. Paris, Privatsammlung. Anmerkung: Das Werk wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis von Bruno Chenique aufgenommen. Literatur: Alfred Darcel, Expositions rétrospectives de Lyon et d´Angoulême, Gazette des Beaux-Arts, XVI, September 1877, S. 271. Germain Bazin, Théodore Géricault. Étude critique, documents et catalogue raisonné, Bd. V, Le retour à Paris, Wildenstein Institute & Bibliothèque des arts, 1992, S. 98 (erwähnt). Bruno Chenique, „Ein kannibalisches Kaiserreich. Politische Symbole in Théodore Géricaults Floß der Medusa“, Idea. Jahrbuch der Hamburger Kunsthalle 2005 - 2007. Im Fokus: Kunst um 1800, 2009, S. 64, Abb. 3, Farbabb. Bruno Chenique, L´atelier du monde: Portraits de Noirs, d'Orientaux, de naufragés, de Vendéen, d´italienne, de monomane, catalogue de l´exposition au coeur de la création romantique. Études pour le Radeau de la Méduse, Clermont-Ferrand, Musée d´art Roger Quillot, 2. Juni - 2. September 2012, S. 200f. Ausstellung: Retrospektive, Lyon. A. L. Perrin & Marinet, 1877, S. 20, Nr. 81. Als: „Géricault (Théodore), 1791-1824, École francaise – Tête d‘etude. / M. Bertholon“. Au coeur de la création romantique. Études pour le Radeau de la Méduse, Clermont-Ferrand, musée d´art Roger Quillot, 2. Juni - 2. September 2012, S. 212, Nr. 28 (Farbabb.) als „Géricault. Portrait de naufragé, 1818-1819“. Bei Dickinson, TEFAF, 2018. THÉODORE GÉRICAULT, 1791 18 PORTRAIT DE NAUFRAGÉ (ALSO TÊTE D'ÉTUDE) Oil on canvas. Old relining. 55.8 x 45.8 cm. Signed “GÉRICAULT” in red top left. Restoration report by Laurence Baron-Callegari, 2007, and Inspection report, 2008, incl. various methods of examination. (†) Provenance: M. Bertholon, Lyon 1877. Dr Jean Audry (1858-1960), according to Bazin 1924, doctor at the Lyon hospital and member of the Academy of Sciences, Humanities and Arts of Lyon until 1920. Private collection, Paris. Notes: The painting will be included in the forthcoming catalogue raisonné by Bruno Chenique. Literature: A. Darcel, Expositions rétrospectives de Lyon et d´Angoulême, Gazette des Beaux-Arts, XVI, September 1877, p. 271. G. Bazin, Théodore Géricault. Étude critique, documents et catalogue raisonné, vol. V, Le retour à Paris, Wildenstein Institute & Bibliothèque des arts, 1992, p. 98 (mentioned). B. Chenique, “Ein kannibalisches Kaiserreich. Politi sche Symbole in Théodore Géricault Floß der Medusa”, Idea. Jahrbuch der Hamburger Kunsthalle 2005 - 2007. Im Fokus: Kunst um 1800, 2009, p. 64, ill. 3, colour illustration. B. Chenique, L´atelier du monde: Portraits de Noirs, d´Orientaux, de naufragés, de Vendéen, d´italienne, de monomane, catalogue de l´exposition au coeur de la création romantique. Études pour le Radeau de la Méduse, Clermont-Ferrand, Musée d´art Roger Quillot, 2 June - 2 September 2012, pp. 200. Exhibition: Retrospective, Lyon. A. L. Perrin & Marinet, 1877, p. 20, no. 81, as: “Géricault (Théodore), 1791-1824, École francaise – Tête d’etude./ M. Bertholon”. Au coeur de la création romantique. Études pour le Radeau de la Méduse, Clermont-Ferrand, Musée d’art Roger Quillot, 2 June - 2 September 2012, p. 212, no. 28 (colour illustration) as “Géricault. Portrait de naufragé, 1818-1819”. At Dickinson, TEFAF, 2018. Examples of comparison: A similar head study by Géricault, however, with different dimensions (46.5 x 37.3 cm) is held at the Musée des Beaux-Arts in Besançon and shows the head on offer for sale in this lot, also as a study, but in a slightly modified version. € 700.000 - € 900.000 INFO | BIETEN Vergleiche: Eine ähnliche Kopfstudie Géricaults, jedoch mit abweichenden Maßen (46,5 x 37,3 cm), befindet sich im Musée des Beaux-Arts in Besançon und zeigt den hier angebotenen Kopf ebenfalls studienhaft, jedoch in leicht abgewandelter Form. (12417414) (13) 88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN