Aufrufe
vor 6 Monaten

Möbel & Einrichtung, Uhren

BEDEUTENDE, PRACHTVOLLE

BEDEUTENDE, PRACHTVOLLE SCHATULLE AUS DEM HAUSE JAMES DE ROTHSCHILD 64 JEAN MARIE PIE CLARET, GEB. 1805 BEDEUTENDE, PRACHTVOLLE SCHATULLE AUS DEM HAUSE JAMES DE ROTHSCHILD, EIN GESCHENK ZUR GEBURT FÜR ALFRED CHARLES DE ROTHSCHILD, 1842 PARIS Höhe: 51 cm. Länge: 62 cm. Tiefe: 50 cm. Die Schlossabdeckung trägt die Bezeichnung des Herstellers und Entwerfers „PARIS 1842 / J. N. CLARET - ARCH. / INVt & DELINEAVIT“. Elfenbein, vergoldete Bronze und Lapislazuli. Das prächtige, erstrangig gestaltete Meisterstück des Kunsthandwerks zählt zum Besten, was im 19. Jahrhundert in Frankreich hervorgebracht wurde. Bereits der Entwurf zeigt höchste künstlerische Raffinesse, indem der Schatullenkasten über seinem durchbrochen gearbeiteten Fußbereich wie schwebend erscheint. War es das Bedürfnis des Historismus, den Stil des jeweiligen Vorbildes noch zu überhöhen und zu vervollkommnen, so wird dies bei dieser Schatulle gänzlich erkennbar. Die Wahl der Materialien beschränkt sich auf Elfenbein, vergoldete Bronze und Lapislazuli, demgemäß auf die Farben Weiß, Gold und Blau. Die Dekoration zeigt höchste Eleganz und trotz der Größe des Kastens eine erstaunliche Leichtigkeit. Die längsrechteckige Schatulle wird von einer kehligen Einziehung unterfangen, die auf dem floralen goldenen Unterbau aufliegt, mit Volutenfüßen, Blättern und verschlungenen Zweigen. Die Ecken sind abgeschrägt und jeweils doppelt mit kleinen vorgestellten Lapislazulisäulen besetzt, die die ebenfalls blauen Eckfelder flankieren. Längs- und Seitenwandungen je mittig konvex leicht vorschwingend und von goldenen Perlstableisten umzogen. Ein kräftiges Deckelrandprofil umläuft stark vortretend. An den Schmalseiten plastische weibliche Maskenköpfe mit Blätterkränzen und Trageringen. Der Deckel selbst schwingt zunächst flachkehlig an, um sich dann zur Mitte hin kräftig zu erheben. Diese Aufwärtsbewegung wird begleitet und betont durch je vier von den Seiten hochschwingende, florale, zweigförmige Spangen, die hinauf zu einer achtseitigen Erhebung in Elfenbein und Gold und einer Bekrönung führen. Hier ruht die Freiherrnkrone mit Elfenbeinkugeln. Der Aufsatz und die Deckelecken sind zudem mit vergoldetem Blattwerk besetzt, dazwischen eine goldblattgerahmte, silberne Kartusche mit aufgelegtem ligiertem Monogramm „AC“ (für Alfred Charles de Rothschild). Höchst raffiniert ist der Verschlussmechanismus: ein kleiner Blattknoten im Zentrum der Frontmittelrosette lässt sich vorziehen, wodurch die Entriegelung ausgelöst wird. Die Schlossabdeckung, in Form einer rechteckigen Messingeinlage, trägt die Bezeichnung des Herstellers und Entwerfers „PARIS 1842 / J. N. CLARET - ARCH. / INVt & DELINEAVIT“. Inneres mit Taftseide ausgekleidet. Claret war Architekt und Dekorateur der Rothschilds. Neben Projekten für das Chateau de Pegny war er u.a. auch für das Palais des James de Rothschild in der Rue Lafitte tätig. A.R. Monogramm „AC“ für Alfred Charles de Rothschild 102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6,500 additional images.

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN