Aufrufe
vor 4 Monaten

Living & Varia

  • Text
  • Wwwhampelauctionscom
  • Hampel

848 VINCENT ADRIAENSSEN,

848 VINCENT ADRIAENSSEN, 1595 ANTWERPEN – 1675 ROM, UMKREIS DES SCHLACHTENGEMÄLDE Öl auf Leinwand. Doubliert. 80 x 100 cm. In profiliertem Holzrahmen mit Goldinnenleiste. Ganz nah an den Betrachter gerückt sind auf dem unruhigen Boden liegende Rüstungselemente und sich aufbäumende Pferde zu sehen, deren Reiter anhand ihrer Bekleidung als Osmanen und Europäer auszumachen sind. Ein außergewöhnliches Element befindet sich hier oben rechts, wo eine offenbar christliche Anbetung zu sehen ist. Rest. Besch. (1330092) (13) € 6.000 - € 8.000 Sistrix INFO | BIETEN 850 PIETER SNAYERS, UM 1592 ANTWERPEN – 1666/67 BRÜSSEL, ZUG. REITERSCHLACHT Öl auf Leinwand. Doubliert. 48 x 61 cm. Rechts unten Restsignatur. In dekorativem Rahmen. Bewegtes Getümmel einer Schlacht auf einem großen Feld in der Nähe eines Dorfes, das von Bäumen verdeckt im Hintergrund liegt und von dem nur die Kirch turmspitze zu erkennen ist. Hell und grau aufleuchtender Pulverdampf der Pistolenschüsse steigt in den hohen Himmel. Im Zentrum ein Landsknecht mit gezücktem Degen auf einem Schimmel. Die Reiter teils in glänzender Rüstung, mit Degen und Pistolen gegeneinander kämpfend. Malerei in zurückhaltender Farbigkeit, aufgelockert durch einige rote Kleidungsstücke und Fahnen. (1330093) (18) € 3.000 - € 5.000 Sistrix INFO | BIETEN 849 AUGUST QUERFURT, 1696 WOLFENBÜTTEL – 1761 WIEN, ZUG. GEFECHTSSZENE Öl auf Holz. Mit Leinwand hinterfüttert. 23 x 30,5 cm. Verso mit altem Sammlungsetikett. In vegetabil reliefiertem Rahmen. In einem unübersichtlichen Gelände, dessen Struktur durch Rauch und aufgewirbelten Staub schwierig einzuschätzen ist, sind zwei sich mit Musketen bekämpfende Reiter zu sehen. Szenen wie diese sind im Werk des August Querfurt häufiger anzutreffen. So wird unter der RKD Nr. 214663 eine Gefechtsszene verzeichnet, die in ihrer kontrastierenden Dynamik unserem Gemälde ähnelt und ebenfalls August Querfurt zugeschrieben wird. (1330275) (13) € 800 - € 1.200 Sistrix INFO | BIETEN 38 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

851 FRANCESCO CASANOVA, 1727 LONDON – 1802 VORDERBRÜHL, WIEN, ZUG. Der bekannte Schlachtenmaler war der jüngere Bruder des Abenteurers und Schriftstellers Giacomo Casanova (1725-1798). Der Maler war Schüler von Francesco Guardi (1712-1793) und studierte bei Francesco Simonini (1686-um 1755) in Parma. REITERSCHLACHT AUF WEITEM FELD Öl auf Leinwand. Doubliert. 65 x 78 cm. In Prunkrahmen. Figurenreiches bewegtes Zusammentreffen zweier Reiterheere auf einer kleinen Anhöhe. Im Vordergrund ein mit seinem Schimmel zu Boden gegangener Kämpfer mit roter Jacke und stolz erhobenem Schwert. Unter ihm und seitlich von ihm bereits zwei am Boden liegende Gefallene. Rechts ein Reiter auf einem schwarzen Rappen in Uniform mit zerschlissener, nach oben ragender Flagge. Nach rechts Blick in die weite, tiefer gelegene Landschaft, in der schemenhaft weitere Heere mit berittenen Soldaten erkennbar sind. Das heftige Schlachtengeschehen mit aufsteigendem Rauch in den hohen hellblauen Himmel mit weißen Wolkenformationen. Ein zu Boden gegangener Schimmel, wie im Vordergrund dieses Gemäldes, lässt sich auf den Werken des Künstlers häufiger finden. Vereinzelt rest., kleine Retuschen. Literatur: Giancarlo Sestieri, I Pittori di Battaglie, Rom 1999, vgl. Abb. 4 „Battaglia di Cavalieri“. (13303218) (1) (18) € 3.000 - € 5.000 Sistrix INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 39

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN