Aufrufe
vor 1 Jahr

Impressionisten, Moderne & Gemälde 19. Jahrhundert

FERDINAND LEEKE M N

FERDINAND LEEKE M N FERDINAND LEEKE, 189 UR ADEUR – 19 NRNER Vielfigurige Darstellungen mit antikisierendem Hintergrund sind typisch für das Schaffen des Ferdinand Leeke, welcher seit 1881 an der Akademie der bildenden Künste in München bei Ludwig von Herterich (1856-1932) und Sándor von Liezen-Mayer (1839-1898) studierte. Neben den antikisierenden Darstellungen bildete eine Serie von Bildern mit Szenen aus Richard Wagners Opern sein Hauptwerk. Er bebilderte auch die „Deutschen Heldensagen“ von Richard Weitbrecht. FRÜHLINGSFEST DER FLORA VOR DER AKROPOLIS Öl auf Leinwand. Doubliert. 100 x 150 cm. Links unten signiert „Ferd. Leeke“. In aufwendig geschnitztem und vergoldeten Rocaillerahmen. FERDINAND LEEKE, 189 UR ADEUR – 19 NUREER SPRING FESTIVAL OF FLORA IN FRONT OF THE ACROPOLIS Oil on canvas. Relined. 100 x 150 cm. Signed “Ferd. Leeke“ lower left. In elaborately carved and gilt Rocaille frame. Provenance: Private collection, NRW. Van Ham Kunstauktion, 20 November 2009, lot 359, sold then for 61,000 Euro. € 20.000 - € 30.000 INFO | BIETEN Sommerlich beschienene Landschaft mit blühenden Blumen, vor einer Marmorstatue der Aphrodite, dazwischen Zypressen mit linkswärtigem Ausblick auf die Akropolis mit davorliegendem Schiff. Mit teils verschatteten jungen Frauen in verschiedener, polychrom dargestellter Gewandung in antikischer Manier. Provenienz: Privatsammlung NRW. Van Ham Kunstauktion, 20. November 2009, Lot 359, damaliger Zuschlagspreis 61.000 Euro. (12215628) (13) Signatur von Lot 711 154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 155

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN