Aufrufe
vor 4 Monaten

Impressionisten & Moderne, Gemälde 19. und 20. Jahrhundert

GERHARD MARCKS 1889

GERHARD MARCKS 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl 911 Gerhard Marcks, 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl Der Künstler war ein deutscher Bildhauer und Grafiker. Er wirkte von 1919 bis 1924 als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar. In der NS-Zeit wurden seine Werke in der Ausstellung „Entartete Kunst“ diffamiert. 1945 wurde er an die Landeskunstschule in Hamburg berufen und ab 1950 arbeitete er freischaffend. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet. Viele seiner Skulpturen befinden sich im öffentlichen Raum, u.a. in Lübeck, Hamburg, Köln, Nürnberg und Wiesbaden. HIRSCH, 1971 Bronzeplastik. Höhe ohne Sockel: 43,3 cm. Plinthe mit stilisiertem Monogramm, seitliche Numme rier ung „3/10“ und Gießerstempel „Guss Barth Rinteln“. Auf rechteckigem Holzsockel der stehende, dem Betrachter zugewandte Hirsch, auf einer mitgegossenen Plinthe in Doppelkreuzform. Schöne lebendige Oberfläche mit mittelbrauner Patina. Provenienz: Bedeutende süddeutsche Privatsammlung. Galerie Nierendorf, Berlin. Literatur: Gerhard Marcks – Dem Grossen Bildhauer zum Gedächtnis, Galerie Nierendorf, Berlin 16.02.- 31.05.1983, Nr. 36. Werkverzeichnis Busch/Rudloff, R 988. (12201618) (13) € 4.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BIETEN 90 HAMPEL FINE ART AUCTIONS * for more detailed images browse www.hampel-auctions.com

912 Gerhard Marcks, 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl Der Künstler war ein deutscher Bildhauer und Grafiker. Er wirkte von 1919 bis 1924 als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar. In der NS-Zeit wurden seine Werke in der Ausstellung „Entartete Kunst“ diffamiert. 1945 wurde er an die Landeskunstschule in Hamburg berufen und ab 1950 arbeitete er freischaffend. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet. Viele seiner Skulpturen befinden sich im öffentlichen Raum, u.a. in Lübeck, Hamburg, Köln, Nürnberg und Wiesbaden. HYÄNE, 1959 Bronzeplastik. Höhe: 40.5 cm. Länge: 62,5 cm. Plinthe mit aufseitigem stilisiertem Monogramm, rückwärtige Schmalseite der Plinthe mit Nummerierung „4/10“ sowie Gießerstempel „Guss Barth Rinteln“. Exemplar 4/ 10. Der Bronzeguss mit interessanter gold-brauner Patina. Provenienz: Bedeutende süddeutsche Privatsammlung. Galerie Nierendorf, 1974 anlässlich der Ausstellung zum 85. Geburtstags Marcks erworben, dort mit Nr. 48 im Katalog. Gerhard Marcks, 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl HYENA, 1959. Bronze sculpture. Height: 40.5 cm. Length: 62.5 cm. Plinth with stylized monogram on top, along narrow side on the back of the plinth limited edition number “4/10” and foundry mark “Guss Barth Rinteln”. Bronze casting with interesting goldish-brown patina. Provenance: Important private collection, Southern Germany. Galerie Nierendorf, purchased in 1974 in celebration of the exhibition for the 85th birthday of Marcks, here listed in the catalogue with no. 48. Literature: Gerhard Marcks, Plastiken. Zeichnungen. Druckgraphik. Gerhard Marcks zum fünfundachtzigsten Geburtstag. Berlin, Galerie Nierendorf 1974, no. 48. € 9.000 - € 12.000 Sistrix INFO | BIETEN Literatur: Gerhard Marcks, Plastiken. Zeichnungen. Druckgraphik. Gerhard Marcks zum fünfundachtzigsten Geburtstag. Galerie Nierendorf, Berlin 1974, Nr. 48. (12201614) (13) all texts can be translated in your preferred language via google * HAMPEL FINE ART AUCTIONS 91

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN