Aufrufe
vor 4 Monaten

Impressionisten & Moderne, Gemälde 19. und 20. Jahrhundert

GERHARD MARCKS 1889

GERHARD MARCKS 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl 908 Gerhard Marcks, 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl Der Künstler war ein deutscher Bildhauer und Grafiker. Er wirkte von 1919 bis 1924 als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar. In der NS-Zeit wurden seine Werke in der Ausstellung „Entartete Kunst“ diffamiert. 1945 wurde er an die Landeskunstschule in Hamburg berufen und ab 1950 arbeitete er freischaffend. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet. Viele seiner Skulpturen befinden sich im öffentlichen Raum, u.a. in Lübeck, Hamburg, Köln, Nürnberg und Wiesbaden. ZOPFHALTENDE, 1938 Bronze mit gold-brauner Patina. Höhe: 53 cm. Auf dem Sockel das Werkzeichen des Künstlers, am hinteren Rand die Exemplarnummer „2/12“ und der Gießerstempel „Guss Barth Rinteln“. Auf einem fast quadratischen Sockel stehend das junge nackte Mädchen mit langem Zopf, dessen Ende sie mit ihrer rechten Hand oberhalb ihrer rechten Brust hält. Den rechten Fuß hat sie etwas nach vorne gestreckt. Provenienz: Bedeutende süddeutsche Privatsammlung. (12201619) (18) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BIETEN 84 HAMPEL FINE ART AUCTIONS * for more detailed images browse www.hampel-auctions.com

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN