Aufrufe
vor 4 Monaten

Impressionisten & Moderne, Gemälde 19. und 20. Jahrhundert

GUSTAVE LOISEAU 1865

GUSTAVE LOISEAU 1865 Paris – 1935 ebenda 872 Gustave Loiseau, 1865 Paris – 1935 ebenda Loiseau war ein französischer postimpressionistischer Maler, vor allem für seine Landschaften und Szenen von Straßen bekannt. 1890 ging er nach Pont Aven in der Bretagne und verbündete sich dort mit den Künstlern, insbesondere Paul Gauguin (1848-1903) und Emile Henri Bernard (1868-1941). BORD DE L’OISE EN HIVER (UFER DER OISE IM WINTER), UM 1920 Öl auf Leinwand. 54 x 65 cm. Links unten signiert „G. Loiseau“. Rückseitig betitelt „Bord de l’Oise“. In teilversilbertem Rahmen. Beigegeben ein Fotozertifikat von Charles Durand- Ruel vom 18. November 1980, Archiv Nr. 11992 im Original vorliegend und eine Expertise von Didier Imbert (Neuchatel, 7. Januar 2016), der das Gemälde in sein Werkverzeichnis aufnehmen wird. Während Durand-Ruel das Gemälde auf 1900 datiert, hält Imbert die 1920er-Jahre für wahrscheinlicher. Meist scheint bei den Gemälden der Impressionisten die Sonne – es ist Frühling oder Sommer. Gustave Loiseau malte jedoch den Quai de Pothuy in Pontoise zu allen Jahreszeiten und so sehen wir hier eine Winterlandschaft ganz wie er sie mochte: mit bedecktem Himmel, etwas dunstig und angedeutetes Tauwetter bei sich in den ins Violette gehende Rottöne manifestierender Dämmerung. Somit erreichte Loiseau ein Alleinstellungsmerkmal, das ihn von anderen Impressionisten unterschied und dessen Mittel er in ein lebendiges und hoch atmosphärisch wirkendes Ganzes übersetzte. Provenienz: Galerie Durand-Ruel, Paris (Archivnummer 11992), am 27. April 1935 vom Künstler erworben. Galerie Le Paul, Pont-Aven. Gustave Loiseau, 1865 Paris – 1935 ibid. Loiseau was a French postimpressionist painter, who was particularly renowned for his landscapes and street scenes. He moved to Pont Aven in Brittony in 1890, where he joined forces with other artists, in particular Paul Gauguin (1848-1903) and Emile Henri Bernard (1868-1941). BORD DE L’OISE EN HIVER (OISE RIVERBANK IN WINTER), CA. 1920. Oil on canvas. 54 x 65 cm. Signed lower left “G. Loiseau”. Titled on the reverse “Bord de l’Oise”. In partially silvered frame. Original certificate of authenticity with photograph by Charles Durand-Ruel dated 18 November 1980 enclosed, archive no. 11992 and and expert’s report by Didier Imbert (Neuchâtel, 7 January 2016), who is planning to include the painting in his forthcoming catalogue raisonné. Durand-Ruel dates the painting to 1900, while Imbert assumes the 1920s as the more likely period of creation. Provenance: Purchased at Galerie Durand-Ruel, Paris (archive no. 11992), on 27 April 1935 from the artist. Galerie Le Paul, Pont-Aven. Literature: Compare J.M. Kyriazi, Gustave Loiseau l’historiographe de la Seine, Paris 1979, pp. 15f. € 100.000 - € 130.000 Sistrix INFO | BIETEN Literatur: Vgl. Jean Melas Kyriazi, Gustave Loiseau L’historiographe de la Seine, Paris 1979, S. 15ff. (1260193) (13) 14 HAMPEL FINE ART AUCTIONS * for more detailed images browse www.hampel-auctions.com

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN