Aufrufe
vor 3 Jahren

Gemälde Alter Meister – Dez 2018

Hampel Fine Art Auction - Gemälde Alter Meister - Katalog 3 - Dezember 2018

800 Giovanni Francesco

800 Giovanni Francesco Grimaldi, genannt „Il Bolognese“, 1606 Bologna 1680 Rom, zug. TOBIAS UND DER ENGEL Öl auf Leinwand. 54 x 64 cm. In südlicher bergiger Landschaft, deren höchste Erhebung an einen Vulkan erinnert, mit Blick auf eine Stadtanlage, ist unterhalb eines abgebrochenen Baumstammes an einem Flusslauf der kniende Tobias in einem grün-rotem Gewand zu sehen. Auf Geheiss eines neben ihm stehenden Engels mit großen Flügeln in weiß-gelber Kleidung entnimmt er einem gefangenen großen Fisch gerade Herz, Leber und Galle, um damit seinen erblindeten Vater heilen zu können. Begleitet werden beide auf ihrer Wanderung von einem Hund. Darstellung einer Episode der Tobiasgeschichte, die sich streng an den Bibeltext hält. (11710310) (130800) (18) € 4.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BIETEN tions.com 801 Simon de Vos, 1603 Antwerpen 1676 ebenda GROSSMUT DES SCIPIO Öl auf Leinwand. 55 x 72 cm. Am Unterrand mitte links verschoben Monogrammsignatur mit Datierung „164“ (?). Das Gemälde zeigt die historische Szene aus der Zeit der römischen Republik des Publius Cornelius Scipio Africanus (235-183 v. Chr.). Die Legende überliefert, dass er nach dem Sieg über Hannibal, 209 v. Chr., sich äußerst großmütig und ritterlich verhielt: Seine Soldaten erbeuteten nicht nur die Schatzkammer des Gegners, sondern auch eine schöne Frau, die Verlobte eines keltischen Stammesführers. Scipio gab edelmütig sowohl die junge Frau, als auch das Lösegeld an die Eltern zurück. Die Szenerie ist bühnenhaft vorgeführt: Der Feldherr links über Stufen erhöht thronend, unter einem roten Velum gebieterisch nach unten blickend, während seine Soldaten die keltischen Gefangenen herbeiführen. Im Zentrum der Darstellung ein Jüngling an den Stufen, dem die junge Schöne soeben die Hand reicht, nachdem Scipio sie frei ließ und dem Verlobten übergab. Die Hauptszene gerahmt von weiteren Figurengruppen, wie etwa drei jungen Frauen rechts im Bild hinter einem Knaben, der einen Schimmel heranführt. Am rechten Bildrand ein keltischer Priester in rotem Gewand mit gehörnter Haube, weitere keltische Krieger am linken Bildrand und im Vordergrund unten ein Teil der geraubten Schatzkammergegenstände wie Prunkgefäße sowie eine Schatulle. Rest. Literatur: Das Gemälde ist publiziert und abgebildet in: Il dipingere di Fiandra: 100 dipinti fiamminghi dal‘400 al‘700. Edition Viviani arte (o.J.), Nummer 107 mit dem Titel „La Continenza di Scipione“ mit ganzseitiger Farbabbildung rechts. (1170801) (11) € 7.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BIETEN 278 For around 4,300 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

802 Flämischer Meister des 17. Jahrhunderts DER TRUNKENE SILEN Öl auf Leinwand. 25,5 x 37,5 cm. Das Gemälde bezieht sich auf eine Geschichte des Ovid, nach der die Göttin Kybele die Götter, Nymphen und Satyrn zu einen Fest geladen hatte, nicht aber Silen, der mit seinem Esel trotzdem erscheint. In freier Natur mit blauem Himmel sieht man bei der fröhlichen figurenreichen Feier mit Musizierenden in der unteren Mitte den halbnackten, bereits trunkenen Silen mit breiter Nase und rötlichem Gesicht, bekränzt mit Weintraubenranken. Er hält in seiner Linken eine Weinschale; halb liegend wird er von einigen Satyrn abgestützt. An seinem Beinende ist sein brauner Esel erkennbar. Das Bild ist typisch für die Tradition des antiken Themas der Bacchanalien, in denen Bacchus oder Silen bei Weingenuss und ausgelassenem Treiben gezeigt werden. (1170505) (130800) (18) € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BIETEN 803 Italo-spanischer Maler des ausgehenden 18. Jahrhunderts STILLLEBEN MIT „BILD IM BILD“-DARSTELLUNG Öl auf Leinwand. 85 x 84 cm. Ungerahmt. Gezeigt wird der Arbeitstisch eines Malers mit darauf liegender Palette, Pinsel, Zirkel und Zeichenstift sowie mit einer Glasvase mit Blumen. Daneben ein hoch aufgestelltes, wohl soeben fertiggestelltes Gemälde mit Darstellung einer orientalisch gekleideten Odaliske. Das Stilllebenarrangement vor einem zurückgezogenen Vorhang, links mit Ausblick in eine helle Landschaft. Das Gemälde insgesamt in feiner Raffinesse, die Lichtreflexe wirkungsvoll eingesetzt. (11605816) (11) € 2.400 - € 3.000 Sistrix INFO | BIETEN All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 279

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN