Aufrufe
vor 11 Monaten

Gemälde Alte Meister – Teil 2

419 MALER DER

419 MALER DER NORDITALIENISCHEN SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS KLEOPATRA Öl auf Leinwand. 91 x 126 cm. Die antike Szene, wonach sich Kleopatra mit Hilfe einer Giftschlange das Leben nimmt, ist hier großformatig vorgeführt. Die ägyptische Herrscherin, zuvor Verbündete Caesars, sah nach der verlorenen Schlacht bei Actium keinen Ausweg mehr ihr Reich zu führen und führte ihren Tod durch den Biss einer Schlange herbei. Hier auf einem Lager im Halbakt dargestellt, hat der Maler auf die Bisswunde verzichtet und die Schlange lediglich um ihr Handgelenk gezeigt. Links eine über diesen Moment bestürzte und aufgeregte Dienerin in einem roten Kleid, das farbkompositiorisch mit dem Kissen in der rechten unteren Ecke korrespondiert. Die Konturen, insbesondere des Frauenaktes, im Sfumato gemacht, die Lichtregie setzt den Körper vor der Gesamtdarstellung in Szene. (1240453) (11) NORTH ITALIAN SCHOOL, 17TH CENTURY CLEOPATRA Oil on canvas. 91 x 126 cm. € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BIETEN 420 VENEZIANISCHER MALER DES 16. JAHRHUNDERTS CHRISTUS AM ÖLBERG Öl auf Leinwand. Doubliert. 40 x 31 cm. In dekorativem Rahmen. Das Gemälde zeigt den knienden Jesus in rotem Gewand und blauem Mantel am Ölberg, wohin er sich zurückgezogen hatte, um zu beten und sich auf seine Gefangennahme, seine Leiden und seinen Tod vorzubereiten. Er ist in Begleitung der Apostel Petrus, Johannes und Jakobus und bittet sie, bei ihm zu wachen. Er betet zu seinem Vater und bittet ihn, dass dieser Kelch an ihm vorrübergehen möge. Laut dem Lukasevangelium schwitzt Jesus Blut und ein Engel tröstet ihn. Auf dem Gemälde ist zu sehen, wie der nächtliche Wolkenhimmel aufreißt und vor Jesus ein großer geflügelter Engel erscheint, der in seinen Händen einen Kelch hält. Im Vordergrund sehen wir, liegend und schlafend, die drei Apostel, die Jesus begleitet haben. Im Hintergrund rechts sind schemenhaft einige Figuren zu erkennen, wohl als Hinweis auf die folgende Gefangenname Jesu. Malerei in zurückhaltender Farbgebung dieses in der Kunstgeschichte beliebten Motivs, mit gekonnter Hell-Dunkel-Inszenierung. Am Rand teils berieben, wenige Retuschen. (1250447) (18) € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BIETEN 46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6,500 additional images.

421 NORDITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS DAS KARNEVALSBANKETT Öl auf Leinwand. Doubliert. 92 x 125 cm. Mehrere Gäste haben sich bei einem Karnevalsfest in einem überdachten loggiaähnlichen Säulenbau versammelt. An einem gedeckten Tisch, belegt mit Speiseplatten und Agraffen, zur Linken mehrere Musikanten, im Zentrum ein Mann, der seine Frau auf dem Schoß sitzen lässt, davor ein Kinderpaar sowie ein eingekleidetes Äffchen, von einem Harlekin an der Schnur geführt. Neben dem tanzenden Harlekin rechts ein alter graubärtiger Mann in roten Hosen, der dem Tanz folgt. Mehrere der Personen tragen, der Karnevalszeit gemäß, dunkle Masken, so auch das Äffchen im Vordergrund. Die Beleuchtung weist bereits auf die kühleren Abendstunden. Im Hintergrund eine Bergkette mit Wolken im Abendlicht. Die Stilistik des Gemäldes zeigt Einflüsse des Bassano-Kreises. (1240452) (11) NORTH ITALIAN SCHOOL, 17TH CENTURY THE CARNIVAL FEAST Oil on canvas. Relined. 92 x 125 cm. The style of the painting shows influences of the circle of Bassano. € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 47

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN