Aufrufe
vor 4 Monaten

Gemälde Alte Meister, Teil 2

798 Französische Schule

798 Französische Schule des 17. Jahrhunderts DAS URTEIL DES SALOMON Öl auf Leinwand. 74,4 x 105,5 cm. In vergoldetem Prunkrahmen. Im Innenraum eines Schlosses, der in der Mitte den Blick nach draußen freigibt, sitzt auf einem erhöhten Thron, zu dem beidseitig einige Stufen führen, König Salomon mit lockigen Haaren und rotem Stirnband, einem langen Gewand sowie übereinander geschlagenen Beinen. Seine rechte Hand hat er auf den Kopf eines echten Löwen gelegt, der zu seiner rechten Thronseite sitzt. Vor dem König zwei Frauen, die sich um ein Kind streiten. Ein muskulöser Mann mit freiem Oberkörper und rotem Lendentuch hat bereits das Schwert erhoben, um das Kind gemäß dem Urteil des Königs für beide Frauen zu teilen, das er in seiner Linken mit dem Köpfchen nach unten hält. Auf Flehen der wahren Mutter in einem gelb-blauen Gewand mit hochgerissenen Armen nimmt Salomon mit einem Fingerzeig Abstand von der Durchführung. Mehrere Personen, darunter auch Soldaten in Rüstung, davon einer in der linken unteren Bildecke, wohnen diesem waisen Urteil bei. Qualitätvolle Malerei, bei der durch die gelbe Farbgebung die echte Mutter und die Lichtführung das Kind besonders hervorgehoben werden. Beliebte Darstellung des Themas aus dem Alten Testament. Rest., verso Unterlegungen. 799 Sebastiano Ricci, 1659 Belluno – 1734 Venedig EINSIEDLER IN ANBETUNG DES KREUZES Öl auf Leinwand. Altdoubliert. 44 x 30 cm. Rückwärtig Keilrahmen mit alten Auktionsnummern. In schönem altem vergoldetem klassizistischem Rahmen. Anmerkung: Das Gemälde geht auf das Original von Peter Paul Rubens (1577-1646) zurück, das sich im Museum in Kopenhagen befindet. (1181766) (18) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BIETEN Beigegeben in Kopie ein sehr ausführliches Gutachten von Dario Succi. Der Corpus Christi ist für den Bildbetrachter nur zu erahnen, hängt er doch von diesem abgewandt an einem hohen Holzkreuz auf einer Hügelkuppe, von welcher man in weites Tal blickt. Ein Einsiedler, welcher mittels Nimbus als Heiliger ausgewiesen ist, sieht die Skulptur sehr wohl und ist ganz in der Anbetung desselben versunken. Succi weist auf zwei Werke Sebastiano Riccis hin, welche dem vorliegenden sehr nahe stehen. Der Heilige Antonius im Museo Diocensano d'Arte Sacra und der Heilige Mönch mit ähnlichen Maßen im gleichen Museum. Minimal rest. (1190806) (13) € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BIETEN 800 Giovanni Antonio Guardi, 1699 Wien – 1760 Venedig, Umkreis des MARIA MIT DEM JESUSKNABEN UND ENGELN Öl auf Leinwand. 18 x 22,5 cm. Im Mittelpunkt des Gemäldes zwei geflügelte Putti, die auf einem Absatz vor braunem Hintergrund stehen und jeweils seitlich ein großes ovales Gemälde halten. Dieses zeigt die Gottesmutter im Dreiviertelprofil in rotem Kleid mit blauem Mantel, mit ihrem linken Arm den stehenden Jesusknaben haltend, der sich mit seiner linken Hand zärtlich an Maria schmiegt. Malerei in reduzierter, fast monochromer beige-brauner Farbigkeit. (1181748) (18) € 3.000 - € 5.000 Sistrix INFO | BIETEN tions.com 32 For around 6,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

802 Flämische Schule des 18. Jahrhunderts TEUFLISCHE BEGEGNUNG Öl auf Leinwand. Doubliert. 58 x 68 cm. 801 Giuseppe Cesari, genannt „Cavalier d’Arpino“, 1568 Arpino – 1640 Rom ADORANTEN ENGEL Öl auf Leinwand, auf Holz. 106 x 73 cm. Ungerahmt. In einem dunklen Interieur kniet ein Mann in grünorangem Gewand auf dem Boden und hat seinen Kopf mit einer goldenen Krone in die Hände seiner aufgestützten Unterarme gelegt, in einer Art Demutshaltung. Vor ihm eine sitzende alte Frau mit entblößten Brüsten, in ihrem rechten Arm eine leuchtende Kerze haltend, die linke hält einen langen Stab. Umgeben wird sie von zwei teuflischen Gestalten mit spitzen Ohren und Hörnern, von denen einer auf den am Boden Knienden zeigt. Ungewöhnliche Darstellung, bei der einzig und allein die Kerze die Szenerie beleuchtet und somit zu starken Hell-Dunkelkontrasten führt. (1190296) (18) € 5.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BIETEN Hüftstück eines in antikischer Manier gekleideten Jünglings, welcher durch einen links sichtbaren Flügels als Engel spezifiziert ist. In seiner linken Hand hält der Engel einen wohl vergoldeten Teller, auf welchem Rosen liegen. Eine solche auch in der rechten Hand des Engels. Anbei in Kopie eine Expertise von Alessandro Delpriori, Universität Florenz. Anmerkung: Delpriori betont den hervorragenden Erhaltungszustand des Gemäldes und die innovative Kraft, welche ihm innewohnt. Auch sieht er das Gemälde als An knüpfung an Werke Caravaggios. Cavalier d’Arpino ging um 1583 nach Rom und lernte dort Ende des 16. Jahrhunderts den Realismus Caravaggios kennen. Hier könnte er auch einen Bacchus Caravaggios gesehen haben, welcher für Ferdinando I de‘ Medicio gemalt wurde, dieses Bild könnte ihn beeinflusst haben. Delpriori schließt: „Es handelt sich also um ein Werk aus einer caravaggesken Phase des Cavalier d’Arpino, wobei er seiner Ausbildung als voll und ganz dem Cinquecento verhafteter Künstler treu blieb. Das Gemälde kann daher auf das beginnende 16. Jahr - hundert datiert werden“. 803 Neapolitanischer Caravaggist des 17. Jahrhunderts BILDNIS EINES BÄUERLICHEN MANNES MIT WEINFLASCHE UND LAUCHZWIEBELN Öl auf Leinwand. 79 x 62 cm. Im Stil der Bamboccianti-Malerei der Zeit. (1190821) (11) € 2.500 - € 3.500 Sistrix INFO | BIETEN Provenienz: Europäische Privatsammlung. (1190801) (13) € 5.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BIETEN All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 33

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Große Kunstauktion - Dez 2018
Gemälde Alter Meister - Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne - Dezember 2018
Living - Dezember 2018
Große Kunstauktion - Sept 2018
Impressionisten & Moderne - September 2018
Gemälde Alter Meister - Sept 2018
Living - September 2018
Große Kunstauktion - Juli 2018
Gemälde Alter Meister - Juli 2018
Living & Asiatika - Juli 2018
Gemälde Alter Meister - April 2018
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion