Aufrufe
vor 1 Jahr

Gemälde Alte Meister, Teil 2

783 Frans Francken d.

783 Frans Francken d. J., 1581 Antwerpen – 1642 ebenda, Schule DIE KREUZABNAHME CHRISTI Öl auf Kupferplatte. 30,5 x 24 cm. Im dekorativen vergoldeten Rahmen. Das Gemälde zeigt den bleichen, nur mit einem Lendentuch bekleideten Körper Christi bei der Kreuzabnahme, jedoch noch mit dem linken Arm am Kreuz hängend. Ihm zur linken Seite Josef von Arimathäa mit weißem Turban und rotem Mantel. Zu Füßen Christus die kniende Maria Magdalena in rosafarbenem Gewand, gelbem Mantel und wallendem langen Haar, vor sich ein Salbgefäß. Auf der rechten Bildseite nähert sich vor bergigem Hintergrund Maria in blauem Mantel mit goldenem Nimbus, begleitet von dem Apostel Johannes in einem langen faltenreichen roten Mantel. Das Licht fällt von der rechten oberen Seite ein und bestrahlt den Corpus Christi, den Turban des Josef sowie die Kleidung der Maria Magdalena und der Maria. (1192174) (18) € 6.000 - € 8.000 Sistrix INFO | BIETEN 784 Gillis Mostaert, um 1534 Hulst – 1598 Antwerpen, zug. CHRISTUS AM KREUZ AUF GOLGATHA Öl auf Holz. Parkettiert. 71,5 x 56 cm. Im vergoldeten Ädikularahmen. Der Maler hat das Thema in mehreren Variationen geschaffen. Beeindruckend ist, in fast sämtlichen dieser Gemälde, der hell aufleuchtende Corpus Christi am Kreuz, vor nächtlichem Hintergrund. Hier ist die helle Inkarnatfarbe in einer vertikalen Komposition noch einmal aufgegriffen in dem Kreuzschild, hier in Form eines Tuches, sowie in dem Adamsschädel am Unterrand des Bildes. Seitlich, in nächtlichem Dunkel, sehr fein und qualitätvoll gemalte Figurengruppen, wie links unten ein geharnischter Reiter, bei dem es sich um Longinus handelt, im Kreise der Anhänger Christi. Rechts und links, etwas weiter oben, im Dunkel der Nacht erkennbare Stadt Jerusalem mit Kuppeltempel und Gebäuden. In der linken oberen Ecke, in schwachem Rot aufleuchtend, die im Bibeltext beschriebene Sonnenfinsternis, wobei das Rot sich nach rechts hin auf die Wolken ausbreitet. Die dreizeilige Beschriftung des Kreuzes in Hebräisch, Griechisch und Latein, die hebräische Aufschrift nicht korrekt, als Fantasieschriftzug. (1190509) (11) € 4.500 - € 6.500 Sistrix INFO | BIETEN tions.com 22 For around 6,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

785 Peter Candid, 1548 Brügge – 1628 München, zug. DIE KREUZABNAHME CHRISTI Öl auf Kupferplatte. 24,5 x 35 cm. Verso auf Platte beschriftet „Pieter de Witte 1586“. Umgeben von den drei Marien, der gerade vom Kreuz abgenommene Christus, auf einem weißen Laken langgestreckt liegend, unter den Armen noch gehalten. Zu Seiten des Leichnams steht Maria in rotem Gewand und blauem Mantel; sie wird gestützt von dem Apostel Johannes. Zu Füßen Christi die kniende Maria Magdalena in einem gelben Mantel, neben ihr am Boden stehend ein Salbgefäß. Im Hintergrund das hölzerne Kreuz mit anstehender Leiter und der Blick in die weite bergige Landschaft mit Gebäuden. Auf der rechten Bildseite eine Höhle, in deren Mitte Christus in ein Grab im Beisein von Maria, gelegt wird. In der Kunstgeschichte beliebtes Darstellungsmotiv, hier jedoch mit manieristischen Figuren; einfühlsame Malerei, bei der neben dem hellen Corpus Christi die Rot- und mannigfaltigen Blautöne überwiegen. (1192162) (18) € 6.000 - € 8.000 Sistrix INFO | BIETEN 786 Norditalienische Schule, Mitte des 16. Jahrhunderts DIE GEBURT CHRISTI Öl auf Holz. 72 x 56,5 cm. Ungerahmt. Die Geburt Christi auf dem vorliegenden Gemälde anstelle eines einfachen Stalles in eine prunkvolle Architektur mit Säulen und Rundbögen verlagert, die den Blick in die weite freie Natur zeigen. Im Vordergrund der nackte Neugeborene auf einem weißen glänzenden Laken, in einem geflochtenen Korb liegend. Auf der linken Seite die kniende Gottesmutter in rotem Kleid und blauem Mantel mit weißer Kopfbedeckung und Nimbus, den rechten Unterarm des Jesuskindes und ein Stück des Lakens haltend. Mit leicht gesenktem Kopf blicken ihre dunklen Augen liebevoll den Neugeborenen an. Auf der rechten Seite der kniende Josef in einem dunkelgrünen Gewand mit gelb-goldfarbenem Mantel, in seiner Linken einen Stab haltend, während seine Rechte, behutsam und zärtlich, Laken und Kopf des Christuskindes hält. Im Hintergrund sieht man die weiten blauen Berge, einen gelben Lichtstreifen am Horizont und darüber den blauen Himmel mit grauen Wolken, zwischen denen ein rot gekleideter Engel mit Schriftband zu sehen ist, mit dem er den Hirten auf der unter ihm liegenden Wiese von der Geburt Christi kündet. Am linken unteren Bildrand sind zudem durch eine weitere Öffnung des Architekturstückes Ochs und Esel zu erkennen. Qualitätvolle Malerei mit besonderer Herausstellung der Heiligen Familie vor prachtvoller Architektur. Rest. (1192163) (18) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BIETEN All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 23

D - HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion
Gemälde Alter Meister - April 2018
Gemälde Alter Meister - Juli 2018
Living & Asiatika - Juli 2018
Große Kunstauktion - Juli 2018
Große Kunstauktion - Sept 2018
Impressionisten & Moderne - September 2018
Gemälde Alter Meister - Sept 2018
Living - September 2018
Große Kunstauktion - Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne - Dezember 2018
Gemälde Alter Meister - Dez 2018
Living - Dezember 2018