Aufrufe
vor 2 Monaten

Gemälde Alte Meister – Teil 1

567 NIEDERLÄNDISCHER

567 NIEDERLÄNDISCHER MEISTER UM 1520/30 CHRISTUS AUF GOLGATHA Öl auf Holz. 66,4 x 85,6 cm. Verso zwei alte Aufkleber, je mit der Bezeichnung „Alt Niederländ. Schule“. Der aus drei miteinander verbundenen, horizontalen Holzplatten bestehende Bildträger zeigt mehrere Episoden aus der Passion Christi in einem einzigen Bild. Um das in der Mitte des Vordergrundes liegende faltenreiche, blau-graue Gewand Christi haben sich drei Gruppen versammelt: der auf der linken Seite nur mit einem weißen Laken um seine Hüfte bekleidete, sitzende Christus, der in sich gekehrt nach unten schaut, und ein bärtiger Scherge, der in seiner linken Hand ein Seil hält und Christus für seinen Gang nach Golgatha vorbereitet; er blickt als einziger der dargestellten Figuren direkt aus dem Bild heraus und bezieht so den Betrachter mit ein. Neben ihm steht am Boden ein geflochtener Korb mit Nägeln, als Verweis auf die bevorstehende Kreuzigung und den Tod. Auf der Christus gegenüberliegenden rechten Seite kniet seine Mutter Maria und hinter ihr stehen Maria Magdalena mit einem Salbgefäß in ihren Händen und in leuchtend rotem Gewand Johannes der Evangelist, bereits alle zum Trauergebet versammelt. In der Mitte des Bildes ist Pilatus mit seinen Dienern gerade im Gespräch mit einem Soldaten in Rüstung. Sie repräsentieren die Macht, die für den Tod Jesu verantwortlich ist. Im Hintergrund links der Berg Golgatha mit aufgerichteten Kreuzen und in der Ferne des rechten Hintergrundes die Stadt Jerusalem. Die gleichzeitige Darstellung von einzelnen Passionsszenen ist ungewöhnlich und deutet auf eine eigenständige Künstlerpersönlichkeit hin. Die Figuren sind mit sicherer Hand wiedergegeben, wie auch die angedeutete Landschaft im Hintergrund unter beige-braunem Himmel. Ein vergleichbares Werk, das um 1520 datiert ist, befindet sich im Rijksmuseum; auch hier werden in der Komposition mehrere Ereignisse gleichzeitig abgebildet. Das Amsterdamer Triptychon wurde Jan Wellens de Cock (um 1470-1521) zugeschrieben. De Cock stand u.a. auch mit Cornelis Engebrechtsz (1468-1533) in Leiden in Verbindung, bevor er später selbständig in Antwerpen arbeitete. Das hier vorliegende Gemälde, das ebenso flämische wie Leidener Stilelemente vereint, ist einem Künstler aus diesem Umfeld zuzuschreiben (wie Cornelis Engebrechtsz). Eine Infrarot-Reflektographie dieser Tafel zeigt eine außerordentlich freie und sichere Unterzeichnung sowie ikonographisch interessante Veränderungen, die der Maler im Laufe des Entstehungsprozesses vorgenommen hat. Hatte der Künstler zunächst eine klassische Ecce Homo-Ikonographie ins Auge gefasst, bei der Christus dornengekrönt und mit gefesselten Händen zu sehen war, änderte er das Thema, indem er nicht mit der Darstellung des Schmerzensmanns beginnt, sondern mit dem tief in sich gekehrten, ergebenen Sohn Gottes. Rest., Retuschen. Provenienz: Sotheby’s, New York, 22. Mai 2019, Lot 22, als Leiden-School ca. 1530. (1260261) (18) SCHOOL OF THE NETHERLANDS, CA. 1520/30 CHRIST ON CALVARY Oil on panel. 66.4 x 85.6 cm. Two old adhesive labels on the back, each inscribed “Alt Niederländ. Schule”. The painting comprises three joined horizontal panels and combines several episodes from the Passion of Christ in a single depiction. Similar compositions that date to ca. 1520 depicting simultaneous episodes on Mount Calvary are held at the Rijksmuseum in Amsterdam. A triptych in Amsterdam was attributed to Jan Wellens de Cock (ca. 1470-1521). The painting on offer for sale in this lot also combines Flemish stylistic elements with those of Leiden and can be attributed to an artist from this circle (such as Cornelis Engebrechttsz (1468-1533). An infrared reflectography of the panel shows extraordinarily free and confident underdrawing and interesting iconographic alterations, which the artist undertook during his artistic creation process. Restored, retouched. Provenance: Sotheby’s, New York (as Leiden-School ca. 1530), 22 May 2019, lot 22. € 60.000 - € 80.000 Sistrix INFO | BIETEN 24 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 25

  • Seite 1: ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES I
  • Seite 4: 561 UMBRISCH/TOSKANISCHER MEISTER D
  • Seite 8: 563 JAN VAN DORNICKE, UM 1470 - UM
  • Seite 12: 566 JAN VAN SCOREL, 1495 SCHOORL -
  • Seite 20: 569 ITALIENISCHER MEISTER, ENDE DES
  • Seite 23 und 24: Translate all texts into your prefe
  • Seite 26: 572 BOLOGNESER MALER DES 17. JAHRHU
  • Seite 30: 574 FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAH
  • Seite 34 und 35: 576 SEBASTIANO CONCA, AUCH GENANNT
  • Seite 36: 577 SALVATOR ROSA, 1615 ARENELLA/ N
  • Seite 40 und 41: 579 NEAPOLITANISCHER MALER DER ZWEI
  • Seite 42 und 43: 582 FRANCISCO BAYEU Y SUBÍAS, 1734
  • Seite 44: 583 FLORENTINISCHER MALER DES 16. J
  • Seite 47 und 48: Translate all texts into your prefe
  • Seite 50 und 51: 586 LEONELLO SPADA, 1576 BOLOGNA -
  • Seite 52 und 53: 587 MAESTRO DELLA CONSEGNA DELLE CH
  • Seite 54 und 55: 588 JACOB DE BACKER D.Ä., 1540/45
  • Seite 56: 590 MEISTER DER MANIERISTISCHEN FLO
  • Seite 59: Translate all texts into your prefe
  • Seite 64:

    593 MALER DES 16. JAHRHUNDERTS BILD

  • Seite 67 und 68:

    595 JANUARIUS JOHANN RASSO ZICK, 17

  • Seite 70 und 71:

    597 INNOCENZO TACCONI, 1575 BOLOGNA

  • Seite 72 und 73:

    598 ITALIENISCHER MALER DES 17. JAH

  • Seite 74:

    599 HERMAN COLLENIUS, 1649/50 - UM

  • Seite 77:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 82 und 83:

    602 MONOGRAMMIST DES 17. JAHRHUNDER

  • Seite 84:

    603 LEANDRO BASSANO, 1557 BASSANO D

  • Seite 87:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 92 und 93:

    607 WILLIAM JAMES, TÄTIG 1730 - 17

  • Seite 96 und 97:

    608 CORNELIS DE WAEL, 1592 ANTWERPE

  • Seite 98 und 99:

    610 JOOS DE MOMPER D.J., 1564 ANTWE

  • Seite 100 und 101:

    612 JACOB FOPPENS VAN ES, UM 1596 -

  • Seite 102:

    614 JAN VAN BALEN (1611 - 1654) UND

  • Seite 106 und 107:

    616 FRANCESCO ALBOTTO, 1721/22 VENE

  • Seite 108 und 109:

    617 JAN KRAECK, AUCH GENANNT „GIO

  • Seite 110 und 111:

    618 GIOVANNI BAGLIONE, 1566/71 ROM

  • Seite 112 und 113:

    619 DIRCK VAN DELEN, 1605 HEUSDEN -

  • Seite 114 und 115:

    621 HOLLÄNDISCHER MALER DER ZWEITE

  • Seite 116 und 117:

    623 JEAN MARC NATTIER, 1685 PARIS -

  • Seite 118 und 119:

    624 JACOB MARREL, 1614 FRANKENTHAL

  • Seite 120 und 121:

    625 CORNELIS DE VOS, 1585 HULST - 1

  • Seite 122 und 123:

    626 JUAN VAN DER HAMEN Y LEÓN, 159

  • Seite 124 und 125:

    627 LUIS MELÉNDEZ, 1716 NEAPEL - 1

  • Seite 126 und 127:

    628 ABEL GRIMMER, UM 1570 ANTWERPEN

  • Seite 128 und 129:

    629 JAN BRUEGHEL D. Ä., 1568 BRÜS

  • Seite 132:

    JAN BRUEGHEL THE ELDER, 1568 BRUSSE

  • Seite 135 und 136:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 137 und 138:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 139 und 140:

    630 B ADRIAEN VAN STALBEMT 1580 - 1

  • Seite 141 und 142:

    631 NIEDERLÄNDISCHER MALER DES 17.

  • Seite 143 und 144:

    632 TOMMASO RUIZ, TÄTIG 1710 - 175

  • Seite 146 und 147:

    634 HENDRICK JACOBSZ. DUBBELS, 1621

  • Seite 148 und 149:

    635 ADAM WILLAERTS, 1577 ANTWERPEN

  • Seite 150 und 151:

    636 HENRY D'ARLES, 1734 ARLES - 178

  • Seite 152 und 153:

    162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-

  • Seite 154 und 155:

    639 JACQUES IGNATIUS DE ROORE, 1686

  • Seite 157 und 158:

    640 PAUL BRIL, UM 1553/54 BREDA - 1

  • Seite 159 und 160:

    641 MAXIMILIAN PFEILER, TÄTIG 1683

  • Seite 161 und 162:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 164:

    644 DANIEL SEGHERS, 1590 ANTWERPEN

  • Seite 167:

    647 GASPARO LOPEZ DEI FIORI, 1650 N

  • Seite 171 und 172:

    649 SALVATORE COLONELLI-SCIARRA, UM

  • Seite 173:

    650 SEBASTIAN VRANCX, 1573 ANTWERPE

  • Seite 177 und 178:

    652 NIEDERLÄNDISCHER MANIERIST DES

  • Seite 179:

    Entsprechen den Abbildungen in der

  • Seite 182 und 183:

    654 JOOST CORNELISZ DROOCHSLOOT, 15

  • Seite 184:

    656 ERASMUS DE BIE, 1629 ANTWERPEN

  • Seite 187 und 188:

    GONZALES COQUES, 1618 ANTWERP - 168

  • Seite 189:

    661 JEAN-BAPTISTE BOSSCHAERT, 1667

  • Seite 193 und 194:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 196 und 197:

    665 FRANZÖSISCHER MALER DES 17. JA

  • Seite 198 und 199:

    666 MALER DES 18. JAHRHUNDERTS DAS

  • Seite 202:

    668 JACOB FOPPENS VAN ES, UM 1596 A

  • Seite 206:

    670 FRANCESCO FIERAVINO, GENANNT

  • Seite 209:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 212:

    673 PIETRO NAVARRA, TÄTIG UM 1685

  • Seite 215 und 216:

    ANTONIO TEMPESTA, 1555 FLORENCE - 1

  • Seite 217 und 218:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 219 und 220:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 221 und 222:

    679 AERT VAN DER NEER D. Ä., 1603

  • Seite 223 und 224:

    681 DAVID TENIERS D. J., 1610 ANTWE

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN