Aufrufe
vor 3 Monaten

Gemälde Alte Meister – Teil 1

484 ABRAHAM BLOEMAERT,

484 ABRAHAM BLOEMAERT, 15 GORNICHEM 151 UTRECHT, ERSTATT DES ANBETUNG DER KÖNIGE Öl auf Leinwand. 179 x 229 cm. Wiederholung bzw. Nachschöpfung des großformatigen Gemäldes „Anbetung der Magier“ von 1624 (168,8 x 193,7 cm), das sich im Centraal Museum in Utrecht befindet. Das vorliegende Werk im Vergleich zum Utrechter Bild etwas größerformatig. Es zeigt die biblische Szene großfigurig, die Figuren an den Betrachter nahe herangeführt. Maria in rotem Kleid und blauem Mantel, links sitzend vor einem Scheunengebäude mit Bretterdach. Das Kind auf dem Schoß, das sich dem ältesten der drei Könige zuwendet. Dieser verbeugt sich in Ehrerbietung, gekleidet in einen goldfarbenen Chormantel mit Hermelinkragen, in der Hand den goldenen Kelch mit Goldstücken als Gastgeschenk. Dahinter die beiden weiteren Könige, der Dunkelhäutige mit einem goldenen Prunkgefäß sowie ein weiterer Bärtiger mit breitrandigem Hut und Zackenkrone. Der Kopf dazwischen ist möglicherweise als Selbstportrait des Künstlers zu deuten. In der entsprechenden Vorzeichnung von 1625, die sich ebenfalls im Centraal Museum befindet, ist dieses Gesicht in Umrissen gegeben. Von größerem Interesse ist auch, dass sich in vorliegendem Werk zum rechten Bildrand hin drei weitere Köpfe befinden: ein dunkelhäutiger Mann mit Turban und Straußenfedern, eine Figur mit hellbraunem Hut und eine Frauenfigur wiederum Gestalten, die sich in der Utrechter Fassung nicht befinden. Der Selbstbildnischarakter des Kopfes zwischen den beiden Königen erhärtet sich im Vergleich mit einem Stich von Johannes Meyssens (1612-1670): dieses wohl nach dem Portraitbildnis von Hendrick Bloemaert (Auktion Lemperz 2011), das den Maler in fortgeschrittenerem Alter zeigt, jedoch mit gleicher physiognomischer Charakteristik. Literatur zu dem Werk in Utrecht: Liesbeth M. Helmus und Gero Seelig, Der Bloemaert- Effekt. Farbe im Goldenen Zeitalter, Centraal Museum, Utrecht / Staatliches Museum Schwerin, Nov. 2011 - Feb. 2012, Titel. (12304616) (2) (11) ABRAHAM BLOEMAERT, 15 GORNICHEM 151 UTRECHT, WORKSHOP OF THE ADORATION OF THE MAGI Oil on canvas. 179 x 229 cm. Copy or replica of a large format painting of the Adoration of the Magi from 1624 (168.8 x 193.7 cm), which is held at the Centraal Museum in Utrecht. The painting on offer for sale in this lot is larger than the Utrecht painting. The head between the two kings appears to have the style of a self-portrait and this is enforced when comparing the painting with an engraving by Johannes Meyssens (1612-1670): it probably shows a portrait of Hendrick Bloemaert (Auction Lempertz 2011), showing the aged painter, however, with the same physiognomic features. Literature regarding the Utrecht painting: Liesbeth M. Helmus and Gero Seelig, Der Bloemaert- Effekt. Farbe im Goldenen Zeitalter, Centraal Museum, Utrecht / Staatliches Museum Schwerin, November 2011 - February 2012, title. € 30.000 - € 50.000 INFO | BIETEN 58 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

485 GIULIO CESARE PROCACCINI, 15 OLOGNA 15 MAILAND DIE HEILIGE FAMILIE Öl auf Holz. Parkettiert. 82 x 65 cm. Ungerahmt. Eine Expertise von Emilio Negro mit Unterschrift ohne Datum liegt in Kopie vor. Halbfigurige Darstellung der sitzenden Mutter Gottes mit auf ihrem Schoß sitzenden Jesuskind und links neben ihr, vom Bildrand angeschnitten, Joseph. Während Joseph und das Jesuskind den Betrachter direkt anblicken, gilt der Blick Mariens ihrem Kind bzw. gleitet dieser zeitlich-räumlich über dieses hinweg. Emilio Negro betont den guten Erhaltungs zustand des vorliegenden Gemäldes und, dass die Anwesenheit des Joseph auf die Kirche oder auf den Stadtheiligen verweisen könnte, in welcher diese Tafel einst zu finden war. Besonders in den vollrunden Gesichtern, welche unten getrennt zusammenlaufen, erkennt Negro Procaccini besonders deutlich wieder. Als vergleichbare Bilder können dienen das Gemälde von Procaccini, welches sich in der Kirche Sankt Afra in Brescia befindet und vor allem seine Heilige Familie in der Pinacoteca Sabauda in Turin, von welchem unsere Version eine Replik mit Varianten darstellt. So fehlt hier die Hand Christi über dem Kopf Mariens und die Maße unseres Bildes sind verschieden. Verbindungen gibt es auch zur „Mystischen Vermählung der Heiligen Katharina“ in der Pinacoteca Brera. (1230322) (13) GIULIO CESARE PROCACCINI, 15 OLOGNA 15 MILAN THE HOLY FAMILY Oil on panel. Parquetted. 82 x 65 cm. Unframed. A copy of the expert’s report by Emilio Negro with his signature but no date is enclosed. Half-figure depiction of the seated Madonna holding the Christ Child on her lap. There are similarities with a painting of the “Mystical Marriage of Saint Catherine” held at the Pinacoteca in Brera. € 30.000 - € 50.000 INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 59

D - HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion
Gemälde Alter Meister - April 2018
Gemälde Alter Meister - Juli 2018
Living & Asiatika - Juli 2018
Große Kunstauktion - Juli 2018
Große Kunstauktion - Sept 2018
Impressionisten & Moderne - September 2018
Gemälde Alter Meister - Sept 2018
Living - September 2018
Große Kunstauktion - Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne - Dezember 2018
Gemälde Alter Meister - Dez 2018
Living - Dezember 2018