Aufrufe
vor 4 Monaten

Bronzen, Afrikanische Kunst, Islamische Keramik, Living & Varia

PIETRO PAOLINI, 16 –

PIETRO PAOLINI, 16 – 1681 BÄRTIGER ALTER, DER FÜR EINE LAUTE EINE SAITE PRÜFT Öl auf Leinwand im Oval. 73 x 61 cm. In altem vergoldeten Ovalrahmen. Zuweisung an den Künstler durch Expertise von Dr. Patrizia Giusti Maccari, Lucca vom 10. März 1998 (in Kopie beiliegend). Der Alte, wohl ein Instrumentenmacher, ist hier im Halbbildnis wiedergegeben. Vor ihm eine schräg ins Bild, perspektivisch gelungen, wiedergegebene Laute, für die er eine Saite prüft, die er zwischen beiden Händen hält. Sein rotes Gewand mit regelmäßig gereihten, vertikalen Schlitzen versehen, auf dem Nasenrücken eine Brille aufgesetzt. Im stark abgedunkelten Hintergrund die Steinfigur einer liegenden Venus auf einer Kline. Auffällig ist hier, wie auch in den weiteren Werken Paolinis, der Hell-Dunkel-Stil des Caravaggismus, war der Maler doch selbst in jungen Jahren in der Werkstatt des Angelo Caroselli (1585- 1652) in Rom, der wiederum ein Nachfolger Michelangelo Merisi il Caravaggios (1570/71-1610) war. So leuchtet auch hier vor dem schwarzen Hintergrund das Gesicht und insbesondere die Stirn des Alten auf, wobei dazu die flache Holzdecke der Laute korrespondiert. Die im Hintergrund halbdunkel wiedergegebene Steinplastik hebt sich in ihrer Farbkälte von den warmen Lichttönen des Vordergrundes ab. Das Bildthema selbst fügt sich ganz in die Reihe der Darstellungen von Personen, die sich mit Musik oder anderen Instrumenten befassen. So ist ein weiteres, exakt themengleiches Gemälde des Malers bekannt geworden, bei dem im Unterschied zum vorliegenden Gemälde anstelle der antiken Steinfigur eine römische Säulenstellung ins Bild gebracht wurde. Die Datierung des genannten Vergleichsbildes zwischen 1619 und 1632 bildet auch den Rahmen für die zeitliche Einordnung des vorliegenden Gemäldes. Literatur: Keith Christiansen, A Caravaggio Rediscovered: The Lute Player, Metropolitan Museum of Art 1990, S. 24-25, S. 70-73. (12203510) (2) (11) PIETRO PAOLINI, 16 – 1681 BEARDED OLD MAN CHECKING STRING ON A LUTE Oil on canvas in oval. 73 x 61 cm. In old gilt oval frame. Attribution to the artist thanks to an expert´s report in copy by Dr. Patrizia Giusti Maccari, Lucca, dated 10 March 1998. The old man, probably an instrument maker, is portrayed in half-length portrait format here. A lute is depicted in front of him, arranged diagonally into the painting with skilled perspective. The background is very dark and shows a stone sculpture of a reclining Venus on a chaise longue. As in other works by Paolini, the chiaroscuro style of Caravaggism is striking in this painting although the painter himself was active in the workshop of Angelo Caroselli (1585-1652) in Rome in his youth, who was in turn a follower of Michelangelo Merisi il Caravaggios (1570/71-1610). Another painting by the artist with exactly the same subject is known, which shows a Roman column instead of an antique stone sculpture. The dating of the aforementioned comparable painting between 1619 and 1632 also gives a timeframe for the dating of the painting on offer for sale here. Literature: Keith Christiansen, A Caravaggio Rediscovered: The Lute Player, Metropolitan Museum of Art 1990, pp. 24-25, pp. 70-73. € 15.000 - € 18.000 INFO | BIETEN 162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

MANIERISTISCHER TOSKANISCHER MALER DES 1 MOSES TEILT DAS ROTE MEER Öl auf Leinwand. Doubliert. 98 x 133 cm. Ungerahmt. Das Gemälde zeigt Moses und die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten, nachdem sie das geteilte Rote Meer trockenen Fußes durchquert hatten. Moses mit weißem Bart und dunkelrotem Umhang, hat seinen linken Arm mit dem Stab ausgestreckt, und das vorher geteilte Meer fließt zurück. Rechts sieht man das Meer mit der Darstellung des Untergangs der ägyptischen Reiterarmee, die die Israeliten auf Befehl des Pharaos verfolgt hatten und nun in den Fluten ertrinkt. Beliebte Darstellung aus der biblischen Geschichte, in zurückhaltender Farbigkeit. (1230313) (18) € 5.000 - € 6.000 INFO | BIETEN 18 BLICK AUF DAS KOLOSSEUM Öl auf Leinwand. Doubliert. 125 x 125 cm. Rechts unten auf einem Stein die Bezeichnung „G.B.D.M.F.F.“ Der Blick aus stark erhöhtem Standpunkt, nahezu in Vogel perspektive, zeigt das Innere mit den rundziehenden Stufen anlagen des Kolosseums, besetzt mit reicher Figurenstaffage in zum Teil drolliger und naiv aufgefasster Weise. Darunter Reiterspiele und weitere interessante Einzelheiten. Im Vordergrund auf bewachsenen Anhöhen sitzende Figuren, darunter ein Mann mit Papierbogen, wohl ein Maler oder Zeichner. (1221612) (3) (11) € 3.000 - € 4.000 INFO | BIETEN Vorderseite Höhe: 32 cm. Gewicht: 1577 g. Basis hinten punziert mit 800er Feingehalt und zwei Fantasiepunzen. Wohl Hanau, Ende 19. Jahrhundert. Silber getrieben, gegossen, ziseliert und partiell vergoldet, Elfenbein geschnitzt. Über vier Kugelfüßen die oblonge Basis mit gelapptem Blattfries und beidseitiger Wappendarstellung mit steigendem Löwen. Basisoberfläche mit naturalistisch gestaltetem Boden und aufmontierter Figur eines geharnischten Streitrosses samt Ritter, welcher mit einer Lanze bewaffnet ist. Das Gesicht in geschnitztem Elfenbein gestaltet. (12208116) (2) (13) Export restrictions outside the EU. € 2.800 - € 3.500 INFO | BIETEN Rückseite Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 163

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Living - Dezember 2018
Gemälde Alter Meister – Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne – Dezember 2018
Große Kunstauktion – Dez 2018
Living – September 2018
Gemälde Alter Meister – Sept 2018
Impressionisten & Moderne – September 2018
Große Kunstauktion – Sept 2018
Große Kunstauktion – Juli 2018
Living & Asiatika – Juli 2018
Gemälde Alter Meister – Juli 2018
Gemälde Alter Meister - April 2018
Die Max Liebermann Auktion
Kunstkammerobjekte
Kenzo
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017