Aufrufe
vor 4 Monaten

Bronzen, Afrikanische Kunst, Islamische Keramik, Living & Varia

1 SALVATOR MUNDI Öl

1 SALVATOR MUNDI Öl auf Leinwand. Doubliert. 60 x 46,5 cm. In profiliertem vergoldetem Rahmen. In Halbfigur tritt uns Jesus entgegen in seiner Funktion als Salvator Mundi, wie sie nördlich der Alpen besonders beliebt war: Christus erhebt seine Linke im Segensgestus, während seine Rechte eine Sphärenkugel mit Kreuzaufsatz hält. Fehlstellen etwa am oberen Bildrand. (12111812) (3) (13) € 2.000 - € 3.000 INFO | BIETEN ELISABETTA SIRANI, 168 – 1665 AMOR GEFESSELT Öl auf Leinwand. Doubliert. 73 x 95 cm. In profiliertem Goldrahmen. Ganz dem Stil Siranis entsprechend, wird der unbekleidete Amor mit erleuchtetem Inkarnat vor dunklem Landschaftsprospekt vorgeführt, während sein Köcher mit den Pfeilen neben ihm am Boden liegt. Der unschuldig verschämte Blick darf auf sein Schuldbewusstsein schließen lassen, welches ihn dort kauern lässt, oder aber er ist gefesselt eben aufgrund seiner Taten, für die er allzu oft gerügt worden war. (1211186) (3) (13) € 3.000 - € 5.000 INFO | BIETEN FRANCESCO SIMONINI, 1686 – 155 KAVALERIE NACH DER SCHLACHT Öl auf Leinwand. 44,5 x 88 cm. In vergoldetem Holzrahmen. In gestrecktem Querformat ein erhabener Hügel, welcher von Kavallerie gesäumt wird, welche sich in feiner Abstimmung mit der tatsächlichen Entfernung den Hügel hinunter in das Tal bewegt. Der rechte Bildrand von einer sonnenbeschienenen Felskette abgeschlossen. Stilistisch und thematisch steht das Gemälde Simoninis Werk sehr nah. (12117617) (4) (13) € 3.000 - € 4.000 INFO | BIETEN 160 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

CARLO AMALFI, 15 – 19 HEITERE ROKOKO-GESELLSCHAFT MIT EINER DAME ZWISCHEN MÄNNERN Öl auf Leinwand. 75 x 103 cm. Die Szene ist höchst amüsant aufgefasst: Im Zentrum eine hübsch aufgeputzte junge Dame mit hochgestecktem bekrönten Haar, gegürtetem Mieder und Blumen an Mantel sowie einem Fächer, den sie hochhält. Sie steht in bewegter Haltung zwischen einem Herren rechts, mit karrikaturhaft hohem Hut, Offiziersrock und rotem Umhang, der das Händchen der Dame hält. Links im Bild ein schwarz gekleideter junger Herr, nach Haltung und Kleidung wohl ein Abbé, der mit der jungen Frau intimen Blickkontakt aufnimmt, während ihr Begleiter etwas verblüfft schaut. Im Hintergrund ein Musikant mit Geige, der scheinbar sehr wissend und lächelnd auf die Dame herabblickt. Die Delikatesse der Szenerie wird durch einen Jüngling am linken Bildrand gezeigt, der als einziger Blickkontakt mit dem Betrachter aufnimmt und eine unmissverständliche erotische Geste mit seinem Finger macht, was bedeuten soll, dass er über die ehemalige Beziehung der Dame mit dem Abbé bescheid weiß. Solche anspielungsreichen Themen finden sich gerade in dieser Zeit und in der italienischen Malerei recht häufig und meist, wie im vorliegenden Gemälde, leicht ins Karikaturistische gezogen, was auch in Werken des Giovanni Domenico Tiepolo (1727-1804) zu finden ist. Literatur: Das Gemälde ist besprochen und halbseitig farbig abgebildet in: Vincenzo Pacilli in Pittura Napoletana Del Settecento, Neapel 1993, S. 235, Abb. 38, mit Bildvermerk „Privatsammlung“. (1222194) (11). € 5.000 - € 7.000 INFO | BIETEN ITALO-FLÄMISCHE SCHULE DES 1 DER TRUNKENE SILEN Öl auf Leinwand. Doubliert. 107 x 123 cm. In dekorativem vergoldeten Rahmen. Im Mittelpunkt der Darstellung, in freier Landschaft, der fast nackte, betrunkene Silen, der weise, aber trunksüchtige Erzieher des Dionysos, der sich selbst nicht mehr auf seinen Beinen halten kann und sich mit seinen großen kräftigen Armen links und rechts abstützen muss. Seinen linken Arm hat er über einen bocksbeinigen Satyrn gelegt und in seiner Hand hält er noch einen Krug, aus dem Wein herausläuft; seine andere Hand hat er auf dem hellen Oberkörper einer jungen bocksbeinigen Frau liegen, während im Hintergrund eine weitere Frau aus dem Bild blickt, vor hellblauem Himmel mit weißen Wolkenformationen. Am rechten Bildrand ist zudem ein weiterer, in dunkle Kleidung gehüllter Mann zu erkennen, der voller Entsetzen über das Geschehen nach unten blickt. Kleinere Retuschen. Anmerkung: Eines der bekanntesten Gemälde des trunkenen Silen stammt von Peter Paul Rubens (1577-1640) und befindet sich heute in der Alten Pinakothek in München. (1220942) (18) € 2.500 - € 3.500 INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 161

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Living - Dezember 2018
Gemälde Alter Meister – Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne – Dezember 2018
Große Kunstauktion – Dez 2018
Living – September 2018
Gemälde Alter Meister – Sept 2018
Impressionisten & Moderne – September 2018
Große Kunstauktion – Sept 2018
Große Kunstauktion – Juli 2018
Living & Asiatika – Juli 2018
Gemälde Alter Meister – Juli 2018
Gemälde Alter Meister - April 2018
Die Max Liebermann Auktion
Kunstkammerobjekte
Kenzo
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017