Aufrufe
vor 1 Jahr

Alte Meister – Teil 1

  • Text
  • Bild
  • Homepage
  • Maler
  • Hampel

30 HAMPEL ONLINE Visit

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

334 JAN GOSSAERT, GENANNT „MABUSE“, UM 1478 MAUBEUGE 1532 MITTELBURG, ZUG. MARIA MIT DEM KIND UND KIRSCHEN Öl auf Eichenholz. 73 x 47,5 cm. Im oberen Teil passbogig geschlossen, in entsprechend angefertigtem Rahmen. Vor grünem gemusterten Brokathintergrund ist die jugendliche Maria mit dem Kind im Halbbildnis wiedergegeben, vor einer Marmorbank, auf der Kirschen abgelegt sind. Das weiße Kopftuch der Maria schützend über das Haupt des Kindes herabziehend, das den Blick dem Betrachter entgegenrichtet. Von der Darstellung sind einige Variationen auch von anderen Meistern überliefert. So ist das vorliegende Gemälde wohl ins 16. Jahrhundert zu datieren. (11506023) (11) JAN GOSSAERT, ALSO KNOWN AS “MABUSE”, CA. 1478 MAUBEUGE 1532 MITTELBURG, ATTRIBUTED MARY AND THE CHILD WITH CHERRIES Oil on oak panel. 73 x 47.5 cm. € 12.000 - € 14.000 Sistrix INFO | BIETEN 335 BARTOLOMEO SCHEDONI, 1578 MODENA 1615 PARMA (ABB. FOLGENDE SEITEN) HEILIGE FAMILIE Öl auf Leinwand. Doubliert. 111,7 x 89,8 cm. In reliefiertem vergoldeten Rahmen. Beigegeben in Kopie eine Expertise von Emilio Negro, Bologna. Diese wunderbare Komposition ist uns aus einer weiteren Version aus dem Louvre (inv. 661) bekannt. Diese ist etwas kleiner, wird ca. auf 1610 1612 datiert und unterscheidet sich auch durch ein Trompe-l’œil im Hintergrund oben links. Schedoni versteht es, das hier angebotene Gemälde geschickt zu beleuchten. Da die Lichtquelle oben links gedacht werden muss, wird Joseph entsprechend seiner Bedeutung sanft verschattet, Maria und Jesus hingegeben erfahren umfangreiche Beleuchtung, sodass ihre Kleidung in kunstfertiger Draperie erscheint und die aus dem Bildraum herausgedrehte Figur des Jesus besonders naturalistisch wirkt. Provenienz: Sammlung Salochi, Florenz, 1958. Sotheby's, New York, 29. Januar 2015, Lot 79. Literatur: Nicosetta Roio, „Bartolomeo Schedoni e Leonello Spada: Alcune opere sconosciute di due 'caravaggisti' padani“, in Valori Tattili, Januar 2013, S. 52-23, Abb. 5. Die Version im Louvre abgebildet in: Federica Dallasta and Cristina Cecchinelli, Bartolomeo Schedoni, Pittore Emiliano Modena 1578, Parma 1615, Parma 1999, S. 165-166, Abb. S. 101, Abb. A. (1191171) (13) BARTOLOMEO SCHEDONI, 1578 MODENA 1615 PARMA (ILL. FOLLOWING PAGES) THE HOLY FAMILY Oil on canvas. Relined. 111.7 x 89.8 cm. In gilt textured frame. Accompanied by the copy of an expert's report by Emilio Negro, Bologna. This wonderful composition is also known from a further version held at the Louvre (inv. no. 661), which has smaller dimensions, dates to ca. 1610-1612 and furthermore features a trompe l’œil in the background on the top left. Provenance: Salochi collection, Florence, 1958. Sotheby's, New York, 29 January 2015, lot 79. Literature: Nicosetta Roio, “Bartolomeo Schedoni e Leonello Spada: Alcune opere sconosciute di due 'caravaggisti' padani”, in: Valori Tattili, Januar 2013, pp. 52-23, ill. 5. The Louvre version is illustrated in: Federica Dallasta and Cristina Cecchinelli, Bartolomeo Schedoni, Pittore Emiliano Modena 1578, Parma 1615, Parma 1999, pp. 165-166, ill. p. 101, ill. A. € 80.000 - € 120.000 Sistrix INFO | BIETEN Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 31

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN