Aufrufe
vor 2 Jahren

Alte Meister – Teil 1

  • Text
  • Bild
  • Homepage
  • Maler
  • Hampel

386 RÖMISCHE SCHULE DES

386 RÖMISCHE SCHULE DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS DIE GEBURT DES BACCHUS Öl auf Leinwand. 115 x 165 cm. In schmalem vergoldetem Rahmen. ROMAN SCHOOL, LATE 17TH CENTURY THE BIRTH OF BACCHUS Oil on canvas. 115 x 165 cm. In narrow gilt frame. Im Mittelpunkt dieser Darstellung steht der Götterbote Hermes mit rotem Gewand und geflügeltem Helm, der in seiner linken Hand auf einem gelblichen Tuch den neugeborenen nackten Bacchus hält, der um sein Haupt einen kleinen Efeukranz trägt. Die Szenerie spielt sich in einer weiten idealisierten bergigen Landschaft ab, mit an einem Fluss sitzenden und ruhenden Bacchanten, die zumeist nackt dargestellt werden, teilweise ebenfalls einen Efeukranz tragen und sich teilweise in oder am niedrigen Wasser eines Flusses befinden. Hinter ihnen erheben sich zwei bewaldete Bergkuppen; auf einer von diesen sitzt Pan, ein Flöte spielender Satyr. Auf diesem Berg Mysa soll Bacchus geboren worden sein, zu dem sind darauf Efeu und Weinstock heimisch, was man auf dem Bild an den zahlreichen Weinranken und blauen Weintrauben erkennen kann. Merkur verweist mit weitem ausgestreckten Arm auf Zeus, der im Himmelsbereich auf Wolken auf einer Liegestatt wiedergegeben wird. Der griechischen Mythologie nach soll er den Bacchus aus seinem eigenen Schenkel geboren haben, weswegen Bacchus auch der zweimal Geborene genannt wird. Zeus nimmt gerade in einer Schale Nahrung zu sich, um sich wohl nach der Geburt zu stärken. Malerische Wiedergabe der Geburt des Bacchus in vielen differenzierten Farbtönen. Retuschen. (1210793) (130800) (18) With retouching. € 18.000 - € 22.000 Sistrix INFO | BIETEN 126 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN