Aufrufe
vor 2 Jahren

Alte Meister – Teil 1

  • Text
  • Bild
  • Homepage
  • Maler
  • Hampel

383 KAREL (CHARLES)

383 KAREL (CHARLES) BESCHEY, 1706 1776, NACHFOLGE JAN BREUGHEL D. J. WINTERLANDSCHAFT MIT KAHLEN BÄUMEN, GIEBELHÄUSERN UND EISVERGNÜGEN Öl auf Eichenholz. 16,5 x 22,5 cm. In der rechten unteren Ecke monogrammiert „B“. Mehrere Reste eines alten roten Lacksiegels. Ohne Rahmen. Beigegeben Expertise von Dr. Jaco Rutgers. Das kleine Bild zeigt eine mit zahlreichen Figuren belebte Winterlandschaft, aus der Kavalliersperspektive gesehen. Im Zentrum zwei kahle Bäume am Ufer eines nach hinten ziehenden, vereisten Kanals mit am Ufer eingefrorenen Segelschiffen und mehreren Personen beim Schlittschuhlaufen. An den Bildseiten Giebelhäuser mit verschneiten Wegen, davor ebenfalls besetzt mit bäuerlichen Figuren oder einem Reiter. Die winterliche Lichtstimmung äußerst gut erfasst, beleuchtet Bäume und Häuser im Abendlicht, zum Teil in leicht rötlicher Färbung. Der Maler gehörte zur kleinen Gruppe derer, die im 18. Jahrhundert die Maltradition und den Stil der holländischen Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts fortgesetzt haben. Der Maler war Schüler von Hendrik Govaerts (1669-1720), 1727 erhielt er den ersten Preis an der Antwerpener Akademie und wurde wie sein Bruder Balthasat Beschey (1708-1776), auch zum Leiter der Akademie ernannt. Wie nur ein paar wenige Maler seiner Zeit orientierte sich Beschey an Werken des Jan Brueghel, Pieter Bout (1658-1719)oder etwas Joseph van Bredael (1688-1739). Jedoch besonders in seinen wenigen Winterlandschaften hebt er sich doch merklich vom Vorbild Jan Brueghels d.Ä. (1601-1678) ab. (1210122) (2) (11) KAREL (CHARLES) BESCHEY, 1706 - 1776 FOLLOWING OF JAN BREUGHEL THE YOUNGER WINTER LANDSCAPE WITH BARE TREES, GABLED HOUSES AND ICE AMUSEMENTS Oil on oak panel. 16.5 x 22.5 cm. Monogrammed „B“ in bottom right corner. Several remains of old red lacquer seals. Unframed. Accompanied by expert´s report by Dr. Jaco Rutgers. The painter is one of a small group of painters who continued the tradition of 17th century Dutch landscape painting during the 18th century. He was a student of Hendrick Govaerts and was awarded the first prize by the Antwerp Academy in 1727. Like his brother Balthasar Beschey, he was also appointed as director of the Academy. Like only a few other painters of his time, Beschey took inspiration from works of Jan Brueghel, Pieter Bout or Joseph van Braedal. However, especially in his few winter landscapes, there are marked differences to his paragon Jan Brueghel the Elder. INFO | BIETEN € 50.000 - € 70.000 Sistrix 118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 119

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN