Aufrufe
vor 1 Jahr

Skulpturen, Kunsthandwerk, Silber, Golddosen, Juwelen

  • Text
  • Homepage
  • Silber
  • Hampel

152 ÜBERGROSSER

152 ÜBERGROSSER MARMORTORSO VOM TYP „ARES BORGHESE“ Höhe: 117 cm. Länge: 65 cm. Tiefe: 35 cm. Sockel: 30 x 75 x 55 cm. Kreuzmarke der proto-byzantinischen Zeit. 1./2. Jahrhundert n. Chr. Weißer Marmor, Bernsteinpatina in Farbnuancen von Hellorange bis Grau-Braun. Diese Statue eines Torso stellt einen nackten jungen Mann dar, den Kopf (fehlend) nach rechts geneigt. Im Kontrapost auf seinem linken Bein stehend, hat er das rechte Bein leicht vorangestellt, das Becken deutlich geneigt. Dem entgegengesetzt, ist der Oberkörper äußerst muskulös definiert und idealisiert wiedergegeben. Die rechte Seite, die bis zur Schulter erhalten ist, bildet eine Linie mit dem Oberschenkel, während die linke Seite hinter der Schulterlinie liegt. Trotz des fragmentarischen Erhaltungszustandes der Arme, lässt sich anhand der erhaltenen Fragmente die ursprüngliche anatomische Haltung nachvollziehen. Der rechte Arm in Ausrichtung der Hüfte, der linke angewinkelt. Der Rücken erscheint leicht gewölbt, entsprechend der Körperdrehung nach rechts. Die Reste von Verstrebungen am rechten Oberschenkel und an der Rückseite des linken Oberschenkels deuten möglicherweise darauf hin, dass die Skulptur als Teil einer Skulpturengruppe zu sehen ist oder aber es handelt sich hierbei um statische Stützen aufgrund der Ausmaße der oberen Körperhälfte. Auf der rechten Seite des Bauches ist ein Kreuz eingraviert. Die Position dieser Markierung unter dem Brustbein wird durch eine Kontur begrenzt, die a priori für das Vorhandensein einer Strebe sprechen könnte. Es handelt sich um eine Interpretation des Typs „Ares Borghese“, eine klassisch inspirierte römische Kreation, die als die vollständigste Nachbildung des Götterbildes des Alkamenes, dem griechischen Bildhauer der frühen Klassik und Student des Phidias, für den Tempel von Ares auf der Agora von Athen gilt. Die bekannteste Kopie befindet sich im Louvre (Inv. MA 86). Andererseits verrät die streng anatomische Körperhaltung den starken Einfluss des Kanons von Polyklet und weist auch anatomische Elemente des Doryphoros auf. Die quadratischen Proportionen, die breiten und ausgeprägten Brustmuskeln, die prägnanten Muskellinien des Abdomens und die Kontraktion der schrägen Muskulatur auf den Hüften sind diesbezüglich ähnlich. Neben Reproduktionen der berühmten Kanoniker der klassischen Kunst waren heroische Standbilder sehr populär in der römischen Zeit. Darunter finden sich auch Darstellungen der Kaiser Hadrian, Lucius Verus und Trajan Decius in dem Typus „Ares Borghese“, welche sich im Kapitolinischen Museum in Rom befinden. Die kreuzförmige Markierung auf dem Bauch ist ein Zeichen für die Verstümmelung heidnischer Statuen durch die Christen in der proto-byzantinischen Zeit ab dem 4. Jahrhundert, speziell in Ägypten und Kleinasien. Insbesondere Kaiser Konstantin zögerte nicht, berühmte Heiligtümer zu plündern, um das Erscheinungsbild Konstantinopels gleich der tradierten bedeutungsvollen Gestaltung Roms repräsentativ mit bekannten und künstlerisch qualitätsvollen Werken zu schmücken. Es gibt viele Quellen aus dem 4. und 5. Jahrhundert die von der Zerstörung von Tempeln und Götzen berichten. Diese Transformation heidnischer Räume wurde manchmal von religiöser Gewalt begleitet: Von einer einfachen Kennzeichnung, über Amputationen von Gliedmaßen (Armen, Beinen und Füßen) bis hin zur Enthauptung war dieses zerstörerische Vorgehen ein Phänomen, welches einzig der Entweihung heidnischer Stätte und Objekte dienen sollte. Rest. Anmerkung: Niels Hannestad publizierte im Jahr 1999 einen Artikel zum Umgang der Christen mit der heidnischen Kunst. Er stellt dar, dass christliche Fundamentalisten mit ihrer Meinungsmache gegen antike Skulpturen die allgemeine historische Wahrnehmung prägten und so auch die Wertschätzung der wohlhabenden Schichten gegenüber dem alten künstlerischen Erbe verzerrten. Erst im Laufe der Zeit wuchs das Interesse und überlieferte antike Standbilder wurden wieder restauriert. Literatur: Vgl. zum Umgang mit heidnischen Statuen in der Spätantike: Niels Hannestad, How Did Rising Christianity Cope with Pagan Sculpture, in: E. Chrysos & I. Wood (Hrsg.), East and West: Modes of Communication. Proceedings of the First Plenary Conference at Mérida Leiden, 1999, S. 173 - 203. Provenienz: Privatsammlung Bochniewski, Polen. Hôtel des Ventes de Monte-Carlo, 30. April 2016, Los 252. (1210941) (10) 12 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 13

  • Seite 1 und 2: ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES I
  • Seite 3: DEZEMBER-AUKTIONEN DONNERSTAG, 5. D
  • Seite 8 und 9: 14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-a
  • Seite 10: 153 PANZERSTATUE EINES IMPERATORS O
  • Seite 13 und 14: STATUE OF AN EMPEROR OR COMMANDER I
  • Seite 16: 157 SELTENER DECKELPOKAL IM STIL DE
  • Seite 19: 161 ÄDIKULARAHMEN IN ELFENBEIN Hö
  • Seite 22: 164 PAAR IMPERATORENKÖPFE Höhe: 2
  • Seite 26: 167 KORALLENOBJEKT Höhe: 37 cm. It
  • Seite 29 und 30: Translate all texts into your prefe
  • Seite 31 und 32: Translate all texts into your prefe
  • Seite 33 und 34: Translate all texts into your prefe
  • Seite 36: 173 MÜNCHNER MARITIMER TAFELAUFSAT
  • Seite 40 und 41: 175 KUNSTKAMMERTRINKGEFÄSS IN FORM
  • Seite 42: 176 MUSEALES UND PRÄCHTIG GEARBEIT
  • Seite 51: 179 WIENER VERMEIL-DECKELPOKAL Höh
  • Seite 56:

    182 WIENER TISCHAUFSATZ IN FORM EIN

  • Seite 61 und 62:

    184 SEHR GROSSER JAGDLICHER SILBERP

  • Seite 64:

    186 EXTRAVAGANTE DOPPELHENKELVASE M

  • Seite 68:

    188 GROSSE TRAPANI ANDACHTS PLAKETT

  • Seite 72:

    190 SIZILIANISCHER RAHMEN Höhe: 40

  • Seite 75:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 78:

    193 PAAR LAPISLAZULIKANNEN Höhe: 2

  • Seite 82:

    195 SELTENE MUSEALE KLEINE DOPPELVA

  • Seite 86:

    197 EMAILKANNE IM RENAISSANCE-STIL

  • Seite 90:

    199 WIENER EMAILKÄSTCHEN IN FORM E

  • Seite 94:

    201 GROSSES VIKTORIA-TRINKHORN Höh

  • Seite 98 und 99:

    203 AUSSERGEWÖHNLICH GROSSER DECKE

  • Seite 102:

    204 HÖCHST AUFWENDIG GEARBEITETES

  • Seite 105 und 106:

    206 AMAZZONE MORENTE A CAVALLO 34 x

  • Seite 107 und 108:

    209 SCHWEIZER BÜNDNISMEDAILLE Durc

  • Seite 109 und 110:

    214 SANDUHR IN GLAS UND ELFENBEIN H

  • Seite 111 und 112:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 113 und 114:

    218 SELTENES VERRE FILÉ DE NEVERS-

  • Seite 115 und 116:

    220 MADONNA MIT KIND Höhe: 112 cm.

  • Seite 117 und 118:

    223 GOTISCHES RELIQUIENZIBORIUM Hö

  • Seite 119 und 120:

    226 ZWEI LIMOGES-OBJEKTE Höhe: 5,8

  • Seite 121 und 122:

    Translate all texts into your prefe

  • Seite 123 und 124:

    232 KUNSTKAMMER-WENDEKOPF IN ELFENB

  • Seite 125 und 126:

    236 HOCHFEINES INDO-PORTUGIESISCHES

  • Seite 128 und 129:

    239 GRAND TOUR-OBJEKT 19 x 25 cm. R

  • Seite 130 und 131:

    242 GROSSE HOLZSCHATULLE MIT KERBSC

  • Seite 132 und 133:

    246 GROSSE, FEIN INTARSIERTE HOCHZE

  • Seite 134 und 135:

    248 ELEGANTE, AUFWÄNDIG GESTALTETE

  • Seite 136 und 137:

    252 BAROCKE DECKELSCHATULLE Höhe:

  • Seite 139:

    SILVER

  • Seite 143:

    Das Jubiläumsgeschenk einiger Brü

  • Seite 148:

    260 GROSSES SILBERNES PRUNKSCHIFF H

  • Seite 152:

    262 BAYERN-POKAL Höhe: 38,5 cm. Ge

  • Seite 155 und 156:

    265 PAAR KANDELABER Höhe: 27,5 cm.

  • Seite 158:

    268 GROSSER BAROCKER PRUNKSCHREIN I

  • Seite 162:

    269 LOUIS XV-GOLDDOSE 3,1 x 8,8 cm.

  • Seite 166:

    274 ELEGANTE GOLDDOSE Höhe: 1,7 cm

  • Seite 170:

    278 ZIERLICHE GOLDDOSE 1,3 x 6,7 x

  • Seite 174:

    284 GOLDDOSE MIT FRANZÖSISCHEN ANS

  • Seite 178:

    288 GOLDDOSE MIT BANDELWERKDEKOR 3,

  • Seite 182:

    291 LONDONER GOLDDOSE 1,8 x 8 x 5,3

  • Seite 186:

    295 LAPISLAZULI-DOSE MIT VERMEIL MO

  • Seite 190:

    299 GOLDDOSE IN WIEGENFORM 1,5 x 8

  • Seite 194:

    303 GOLDSCHATULLE ALS ABENDTASCHE 1

  • Seite 198:

    307 GOLDMONTIERTE JASPISDOSE 3,8 x

  • Seite 202 und 203:

    311 NATURPERLEN-DIAMANTOHRRINGE Lä

  • Seite 204:

    313 SOLITÄR-BRILLANTRING Ringweite

  • Seite 208 und 209:

    318 CHRYSOPRAS-BRILLANTARMBAND VON

  • Seite 210:

    320 DIAMANT-KETTENRING Ringweite: 5

  • Seite 213 und 214:

    324 BRILLANTCOLLIER Kettenlänge: c

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Living - Dezember 2018
Gemälde Alter Meister – Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne – Dezember 2018
Große Kunstauktion – Dez 2018
Living – September 2018
Gemälde Alter Meister – Sept 2018
Impressionisten & Moderne – September 2018
Große Kunstauktion – Sept 2018
Große Kunstauktion – Juli 2018
Living & Asiatika – Juli 2018
Gemälde Alter Meister – Juli 2018
Gemälde Alter Meister - April 2018
Die Max Liebermann Auktion
Kunstkammerobjekte
Kenzo
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017