Aufrufe
vor 11 Monaten

Kunstkammerobjekte

Spezialauktion Juni 2006 / Kuriositäten, Dekorative Objekte. Mineralien, Bronzen, Kostbarkeiten

INFORMATIONEN FÜR DIE

INFORMATIONEN FÜR DIE KÄUFER ZAHLUNGSMODALITÄTEN Akzeptiert wird Bargeld (bei Summen die u 10.000,- überschreiten, Ausweis nicht vergessen), bankbestätigte Schecks in Höhe der Deckung. Andere Schecks können nur akzeptiert werden, wenn der Käufer dem Auktionshaus persönlich bekannt ist. Bezahlt wird ausschließlich in Euro. Wir weisen darauf hin, dass wir keine ersteigerte Ware bei Scheckbezahlung ohne Bankbestätigung aushändigen können. Wir akzeptieren Bankschecks als Zahlung. Die Ware kann jedoch erst nach Gutschrift des Schecks herausgegeben werden. Möbel und größere Objekte werden am 8. Werktag nach dem Auktionstag der Spedition übergeben. Transport und Lagerung durch die Spedition geschieht zu den Tarifen der Spedition zu Lasten des Käufers. Wir erheben eine Lagergebühr für nicht abgeholte Ware von u 2,- pro Tag. WARENABHOLUNG Für Auslandsschecks betragen die Scheckgebühren: bis u 300,-: u 15,- ab u 300,-: u 20,- ab u 10.000,-: 0,15% vom Betrag. BIETERNUMMERN Bieternummern für die Auktionsteilnehmer werden während der Besichtigung und vor Beginn der Auktion ausgegeben. Die Ausgabe der Bieternummern geschieht gegen Adressenangabe. Für Neukunden: Zur Prüfung der Richtigkeit der Adresse bitten wir, den Personalausweis vorzulegen und die Bankverbindung anzugeben. Außerdem sind uns die Kreditkartennummer, Gültigkeitsdauer und die rückseitige Prüfnummer bekannt zu geben. AUFGELD Auf den Zuschlagspreis wird ein Gesamtaufgeld in H. v. 24% inkl. MWSt. auf die Provision erhoben. EXPORT: Keine MWSt-Erstattung, da die MWSt. nur auf die Provision erhoben wird. ZUSTANDSANGABEN In diesem Katalog sind keinerlei Zustandsbeschreibungen angegeben. Das Fehlen von Angaben über Reparaturen, Beschädigungen und Mängeln besagt nicht, dass ein Objekt frei von Fehlern bzw. Mängeln ist. Es wird gebeten, sich selbst vom Zustand der Objekte zu überzeugen. Sie werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt des Versteigerungsaufrufs befinden. Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen. Detaillierte Zustandsbeschreibungen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu, jedoch nur für Objekte ab einem Katalogpreis von u 1.500,-. Ist eine Zeitepoche im Katalog angegeben, wie z.B. „Louis XVI-Stil“ oder „Renaissance-Stil“, so ist das Auktionshaus Hampel der Meinung, dass das Möbelstück in einer späteren Zeitepoche im besagten Stil angefertigt wurde. Ist keine Altersangabe in der Beschreibung angegeben, so halten wir das Objekt für einen Gegenstand des 20./21. Jhdts. SCHRIFTLICHE GEBOTE / AUSLÄNDISCHE BIETER Sie können auch schriftlich bieten, ohne bei der Auktion anwesend zu sein. Schriftliche Gebote müssen bis spätestens einen Tag vor Auktionsbeginn dem Auktionator vorliegen. Hierfür steht Ihnen ein Formblatt zur Verfügung (www.hampel-auctions.com). Tragen Sie bitte in Druckschrift Ihre Anschrift ein. Für die Objekte, für die Sie bieten möchten, tragen Sie bitte die Katalognummern, den Titel und das Gebot ein. Gültig ist ausschließlich die Katalognummer. Der auf dem Formular vermerkte Preis gilt als Ihr Höchstgebot. Der Auftrag wird so günstig wie möglich ausgeführt, d. h. der Zuschlag kann auch zu einem niedrigeren Preis erfolgen als Ihr Höchstgebot. Gehen mehrere gleichlautende schriftliche Gebote auf die gleiche Katalognummer ein, so wird ein Zuschlag dem Gebot erteilt, das zeitlich zuerst bei dem Versteigerer eingegangen ist. Gebote können nur von uns bekannten Bietern abgegeben werden. Schriftliche Gebote uns unbekannter Bieter bedürfen der Zusendung einer Kopie des Personalausweises oder Reisepasses. Weiterhin ist ein Schreiben auf dem Briefpapier des Bieters erforderlich mit Angabe der Bankverbindung und Kreditkartennummer, sowie der Gültigkeitsdauer und rückseitiger Kartenprüfnummer. VERSTEIGERUNGSABLAUF Erfahrungsgemäß werden bei allen Auktionen ca. 150 bis 170 Katalognummern pro Stunde aufgerufen. Eine Gewähr hierfür kann aber nicht gegeben werden. IHR BIETEN BEI DER AUKTION Halten Sie beim Steigern bitte Ihre Bieternummer hoch. Bitte bieten Sie sofort beim Aufruf der Nummer deutlich, damit der Auktionator ihr Gebot bemerkt. AUSLÄNDISCHE BIETER Uns unbekannte Bieter aus dem Ausland müssen bei der Ausgabe einer Bieternummer als Sicherheit einen Blanko-Verrechnungsscheck hinterlegen. Eine Hinterlegung von Bargeld ist ebenso möglich. Schriftliche Gebote können erst akzeptiert werden, wenn entweder Scheck oder Bargeld hinterlegt sind. BIETEN PER TELEFON Wenn Sie unserem Hause bekannt sind, haben Sie die Möglichkeit per Telefon von zu Hause aus mitzubieten. Hierfür benötigen wir ein Schreiben von Ihnen, dass wir Sie bei Aufruf der Sie interessierenden Katalog-Nr. anrufen sollen. Sie werden ca. 5 Nummern vor der Katalog-Nummer angerufen. Telefonisches Mitbieten ist erst bei Objekten ab einem Schätzpreis von u 500,- möglich. Hinweis: Sämtliche Gespräche werden automatisch aufgezeichnet. BIETEN PER FAX Sie können Gebote bis spätestens einen Tag vor der Auktion per Fax an uns durchgeben. Für uns unbekannte, ausländische Bieter gilt Obiges. VERSANDGEBÜHREN Auf Wunsch senden wir Ihnen ersteigerte Objekte bis maximal 40 x 40 x 40 cm nach Bezahlung der Ware und schriftlicher Aufforderung (Brief / Fax) als Paket zu. Bei sperrigen Objekten muss der Kunde selbst eine Spedition seiner Wahl beauftragen. Die Bearbeitungsgebühr für Verpackungszeitaufwand, Verpackungsmaterial, Transport zur Post etc. beträgt u 50,- plus Porto und Versicherung zum Rechnungswert. Keine Haftung für Transportschäden. Versand erfolgt frühestens 10 Tage nach der Auktion. Kein Versand ins Ausland. Wir senden Ihnen gerne Ihre Ware mit einem Kurierdienst zu. SPEDITION RIBI GMBH Stahlgruber Ring 16 D - 81829 München Tel: +49 (089) 357 353 - 0 Fax: +49 (089) 357 353 - 40 Email: info@ribi.de Stand Juli 2005 Keine Zustandsangaben in diesem Katalog! Es wird gebeten, sich selbst vom Zustand der Objekte zu überzeugen! Nur für Objekte über u 1500,- ist eine detaillierte Zustandsbeschreibung auf Anfrage erhältlich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

IMPORTANT INFORMATION FOR BUYERS TERMS OF PAYMENT We accept cash (please do not forget your identity card in case of amounts over u 10.000,-), bankconfirmed cheques at height of covering. Other kinds of cheques can be accepted if the purchaser is known to Hampel Fine Art Auctioneers. We accept u only. If paying by cheques without any bank-confirmation the objects sold cannot be delivered. We accept bank cheques as payment, but the objects can be delivered only after the money is credited to our account. Furniture and other large items will be handed over to the forwarding agent 8 working days after the day of the auction. Transportation and storage by the forwarding agent will be charged to the purchaser at the rates of the forwarding agent. We charge a storage fee of u 2.00 per day for goods not collected. FEES FOR CHEQUES Overseas cheques up to an amount of u 300 are charged with u 15, from u 300 onward u 20, cheques of an amount more than u 10.000 will be charged with 0,15% of the amount. PADDLES Paddles are to be received after registration during the exhibition or before auction. For registration we need your identity card. Please fill in your name and address in our form. For new customers: We need a copy of the identification card or passport. Further more we need the address of the bank, the bank account and the credit card number, the period of validity and the CVV2 number of the backside. BUYING CHARGE To the final hammer price a total surcharge of 24% including VAT on the commission. The VAT will not be repaid in case of export, since it is paid on the provision only. TERMS OF CONDITION Descriptions concerning the conditions of the objects are not included in this catalogue. The absence of statements of repair, damages and defects does not mean that a lot has neither lacks nor defects. You have to prove the conditions of state yourself. The lots will be auctioned off at the conditions they are at the moment of auction. Please pay attention to our conditions of auction. If required we will send you a detailed description of the conditions of lots, but only for those registered in our catalogue at a price over u 1.500. If an era is named in the catalogue, for example „Louis XVI style“ or „Renaissance style“, Hampel Auction House is of the opinion that the item of furniture in question was made at a later time than of the style in question. If the description does not name any date or period, we consider the item to have been made in the 20th century. ABSENTEE BIDDING / FOREIGN BIDDERS Even without attending the auction you can bid by a written order which must be submitted at least one day before the auction. Please fill in the “Absentee bid form” (printed letters) and fill in the catalogue number, the heading and the bid. Only the catalogue number is important. The price on the form is your maximum bid amount. The auctioneer will try to secure the piece for you at the lowest price possible, the final hammer price can be lower than your maximum bid amount. As in the event of several identical bids, the earliest bid received will take precedence. We accept only bids of known bidders. Written bids of unknown bidders need sending a copy of the identification card or passport. Furthermore a letter of the bidder is needed. This letter should contain the address of the bank, the bank account and the credit card number, the period of validity and the CVV2 number of the backside. AUCTION PROCEDURE Experience shows that approx. 150 to 170 catalogue numbers are called out each hour at all auctions. However, this cannot be guaranteed. BIDDING IN PERSON Raise your paddle when you wish to bid. Raise it for the auctioneer to acknowledge you. PHONE BID If you are known to our house you have the opportunity to bid by phone. For arranging a call five numbers in advance we need a written confirmation. Phone bid is possible for objects of more than u 500. FACSIMILE BID You may submit your bid form by facsimile one day before the auction. Written bids of unknown bidders need sending a copy of the identification card or passport. Furthermore a letter of the bidder is needed. This letter should contain the address of the bank, the bank account and the credit card number, the period of validity and the CVV2 number of the backside. FORWARDING Eventual forwarding of bought objects will be done only by our forwarding agent RIBI. You may engage a forwarding agent of your choice. DELIVERY CHARGES On request, we will send you items you have purchased by auction with maximum dimensions of 40 x 40 x 40 cm as a package after payment and a written request for delivery (letter / facsimile)only in Germany. The customer is requested to instruct a forwarding agent of his choice in the case of bulkier items. Handling charges for packing services, packing material, transport to the postal service, etc. are u 50.- plus postage and insurance of the amount invoiced. No liability will be accepted for transport damage. Dispatch will be 10 days after the auction at the earliest. Overseas consignments are regrettably not possible. We will be pleased to send you your goods by a courier service. THE ADRESS OF OUR FORWARDING AGENT “RIBI GMBH” Stahlgruber Ring 16 D - 81829 Munich / Germany Phone: +49 (089) 357 353-0 Facsimile: +49 (089) 357 353-40 Email: info@ribi.de For your convenience we offer personal translators and assistants through out the day at Hampel Auction House. Please register 3 days before your visit. July 2005 No description of conditions in this catalogue. Please prove the conditions of objects yourself! A detailed description of the condition is possible only for objects of more than u 1500 on request. We ask for your understanding.

HAMPEL AUCTIONS

Große Kunstauktion
Impressionisten & Moderne
Gemälde Alter Meister
Living
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017
Die Max Liebermann Auktion
Gemälde Alter Meister
Kenzo
Juwelen & Uhren
Kunstkammerobjekte
Große Kunstauktion - Katalog 1 - Juli 2018
Living & Asiatika - Katalog 3 - Juli 2018