Aufrufe
vor 3 Monaten

Gemälde Alte Meister, Teil 1

tions.com 546 Flämische

tions.com 546 Flämische Schule des 16. Jahrhunderts DIE VERKÜNDIGUNG AN MARIA Öl auf Holz. 29 x 46,5 cm. Ungerahmt. Maria in einem Interieur mit Mosaikfußboden auf einer Holzbank sitzend, in rotem Gewand und blauem Mantel. Auf ihrem Schoß ein grünes Kissen und darauf ein weißes Tuch, das sie mit einer Nadel in ihrer rechten ausgestreckten Hand bestickt. Zu ihrer linken Seite ist ein Engel, in einem weißen faltenreichen langen Gewand erschienen mit rotem Samtmantel und goldener bestickter Bordüre. Er hat große lange grün-rote Flügel und hält in seinen Händen ein langes schmales weißes Schriftband. Er begrüßt Maria und verkündet ihr, dass sie den Sohn Gottes vom Heiligen Geist empfangen und ihn gebären werde. Hinter dem Engel Gabriel wird durch eine hohe Türöffnung der Blick in eine bergige Landschaft mit Fluss, unter hohem wolkigen Himmel gelenkt. Rechts neben Maria steht ein kleines geöffnetes Schränkchen, darauf eine Kanne, die weiße Lilien enthält, die für die Reinheit Mariens stehen. Außergewöhnlich bei der Darstellung der Verkündigung ist ein großes grünes Bett, das hinter Maria auf der rechten Bildseite zu sehen ist. Durch eine der Fensteröffnungen fallen Goldstrahlen mit einer Taube auf das nimbusumsäumte Haupt von Maria, die Taube hier als Symbol des Heiligen Geistes. Feine hervorragende Malerei in teils kräftigen leuchtenden Farben. (1192171) (18) € 6.000 - € 8.000 Sistrix INFO | BIETEN 547 Anton Heusler, um 1500 – 1522, zug. BATSEBA ERHÄLT DIE BOTSCHAFT DES KÖNIGS DAVID Öl auf Lindenholz. Parkettiert. 45,5 x 37 cm. Ungerahmt. Die Legende aus dem zweiten Buch Samuel (Kapitel 11) wird in der Bildkunst in der Regel so erzählt, dass die sich beim Bade befindliche Batseba aus einem Palast von Ferne von dem jungen, sie begehrenden David beobachtet wird. Hier dagegen hat der Maler den Moment gezeigt, in dem ein Bote ein Werbungsschreiben überbringt. Die biblische Legende schildert eine der dunklen Seiten König Davids, der seinen Feldherren Urija in den Krieg geschickt hatte, um sich ungestört dessen Frau nähern zu können. Hier zeigt das Gemälde Batseba, umgeben von drei weiteren Frauen, von denen eine ein Badetuch hält, an einem Brunnenbecken sitzend, wie sie die Füße ins Wasser hält. Auf einem Steinblock links vorne eine goldene Schüssel sowie eine Handbürste. Rechts tritt aus einem Rundbogen, flankiert von Pfeilern, ein dunkel gekleideter, nobler Bote herein, der ein Schriftstück in Händen hält. Batseba wiederum scheint die Botschaft willig zu empfangen, indem sie selbst ihre Hand danach ausstreckt. Dem Maler ging es nicht zuletzt auch darum, ganz im Sinne der Cranach-Malerei, die Pracht und Eleganz der höfischen Kleidung zum Ausdruck zu bringen. Eine Eleganz, die bewusst in Gegensatz gestellt wird zu den ruinösen Bauten im landschaftlichen Hintergrund. Der Auftrag der Farben in dem roten Kleid der Frauengestalt links ist ganz dem Malrepertoire Cranachs entnommen. Kleiner Ausbruch der linken unteren Holzplatte. A.R. Nach Meinung des Experten Dr. Michael Hofbauer handelt es sich um ein Werk von Anton Heusler (um 1500 – 1562) aus der Zeit um 1556. Der Künstler Anton Heusler ist seit 1525 anlässlich eines Hauskaufs in Annaberg nachgewiesen und erscheint in den dortigen Registern bis 1562. Als einzige voll signierte Arbeit Heuslers ist das Bildnis des Annaberger Ratsherrn Nicolaus Seidel (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Nr. 225) erhalten. Der Künstler ist wahrscheinlich auch identisch mit dem Monogrammisten A. H., worauf Hentschel in Thieme/ Becker 1924 erstmals hinwies. Es bestehen deutliche Übereinstimmungen mit der Auferweckung des Lazarus in Leipzig, das in CORPUS CRANACH unter Anton Heusler führen (Stadtgeschichtliches Museum, Inv. Nr. Kirchliche Kunst 39). Auf diesem Werk finden sich mehrfach die Frauenköpfe der vorliegenden Tafel wieder. Auch die Architektur im Hintergrund zeigt Übereinstimmungen in Form und technischer Ausführung. Gut vergleichbar sind die Ausführung der Sträucher im Bildhintergrund sowie die Anordnung der Gräser im Vordergrund mit der Tafel Christus und die Samariterin, Stuttgart, die mit „AH“ (Anton Heusler) signiert ist (Stuttgart, Staatsgalerie, Inv. Nr. 1013, 82,3 x 98,2 cm, Erlenholz, am unteren Bildrand unter dem Krug signiert AH (Anton Heusler) und datiert 1546). Die Hauben entsprechen der auf Cleopatra, Christies 2006 (Corpus Cranach Werkverzeichnis-Nr.: CC-MHM-057-001, Christie‘s, London, 8. Dezember 2006, Lot 138, 32,3 x 24 cm, Holz). Eine Eingrenzung des Entstehungszeitraums ermöglicht ein Vergleich mit der Salome, Royal Collection (Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-160-036, London, Royal Collection, Inv. Nr. RCIN 404683, 34,2 x 25,7 cm, Holz. Aus der Slg. von Öttingen-Wallerstein, vor 1854 von Prince Albert erworben), die zwar nicht datiert ist, doch ihrerseits evidente Übereinstimmungen mit der bei Koller, Zürich, 14. September 2010, als Lot 3023 angebotenen Salome, datiert 1556, Koller 2010 (Werkverzeichnis-Nr.: CC-BNT-160-034) zeigt. Wir danken Herrn Dr. Michael Hofbauer, Cranach Research Institute (cri; Forschungsprojekt CORPUS CRANACH der Universitätsbibliothek) für seine Meinung und die freundlichen und umfassenden Hinweise. (1192172) (11) € 15.000 - € 20.000 Sistrix INFO | BIETEN 12 For around 6,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 13

  • Seite 1 und 2: KATALOG III GEMÄLDE ALTE MEISTER T
  • Seite 3: JUNI-AUKTIONEN DONNERSTAG, 27. UND
  • Seite 8: 548 Meister des Brokathintergrundes
  • Seite 11: All texts can be translated into yo
  • Seite 15 und 16: Detailabbildungen Lot 549
  • Seite 17 und 18: All texts can be translated into yo
  • Seite 20: Marcus Gheeraerts the Elder, ca 153
  • Seite 23 und 24: UV-light Detail of carbon-based pai
  • Seite 26: 553 Franko-flämischer Maler des 17
  • Seite 29 und 30: All texts can be translated into yo
  • Seite 32: 556 Frans Francken d. J., 1581 Antw
  • Seite 36 und 37: 559 Flämischer Meister des 16. Jah
  • Seite 38: 562 Hendrick van Somer, um 1615 Ams
  • Seite 42 und 43: tions.com 564 Maler des Genueser Ca
  • Seite 44 und 45: 566 Guido Reni, 1575 Bologna - 1642
  • Seite 47 und 48: standing between Venus’ knees - a
  • Seite 50 und 51: 568 Johann Carl Loth, 1632 München
  • Seite 52 und 53: 569 Marzio di Colantonio Ganassini,
  • Seite 54 und 55: 571 Pergament-Miniaturmaler des 17.
  • Seite 56 und 57:

    573 Elisabetta Sirani, 1638 - 1665,

  • Seite 58 und 59:

    575 Paolo Fiammingo dei Franceschi,

  • Seite 60 und 61:

    577 Francesco Fieravino, genannt "I

  • Seite 62 und 63:

    579 Theodor Rombouts, 1597 - 1637,

  • Seite 64 und 65:

    581 Matthieu van Plattenberg, um 16

  • Seite 66 und 67:

    583 Flämische Schule des 18. Jahrh

  • Seite 68:

    586 Bartolomé Esteban Murillo, 161

  • Seite 71 und 72:

    587 Annibale Carracci, 1560 - 1609,

  • Seite 73 und 74:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 75 und 76:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 77 und 78:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 79 und 80:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 81 und 82:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 83 und 84:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 86 und 87:

    598 Johann Rottenhammer d. Ä., 156

  • Seite 88:

    tions.com 600 Francesco Albani, 157

  • Seite 91 und 92:

    602 Leendert Maertensz. van Haestar

  • Seite 93 und 94:

    604 Italienischer Meister des 17. J

  • Seite 96 und 97:

    606 Frans Wouters, 1612/14 - 1659,

  • Seite 98 und 99:

    608 Jan Brueghel d. Ä., 1568 Brüs

  • Seite 100:

    609 Niederländischer Meister, um 1

  • Seite 103 und 104:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 105 und 106:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 108:

    614 Nicolaes Maes, 1634 Dordrecht -

  • Seite 111:

    616 Robert Hubert, 1733 - 1808, zug

  • Seite 115 und 116:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 117 und 118:

    Compare Rubens, The Virgin and Chil

  • Seite 119 und 120:

    619 Antonio Puga, 1602 Ourense - 16

  • Seite 122 und 123:

    621 Jan van Kessel, 1628 Antwerpen

  • Seite 124 und 125:

    623 Pieter Claesz, um 1597 Steinfur

  • Seite 128 und 129:

    tions.com 134 For around 6,500 addi

  • Seite 130 und 131:

    625 Flämischer Maler des 17. Jahrh

  • Seite 132 und 133:

    627 Venezianischer Meister des 17.

  • Seite 134:

    629 Ercole I Graziani, 1651 - 1726,

  • Seite 138:

    631 Abraham Mignon, 1640 Frankfurt

  • Seite 142 und 143:

    633 Mathys Schoevaerdts, um 1663 Br

  • Seite 144:

    635 Jan Harmensz. van Bylert, um 15

  • Seite 149 und 150:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 151 und 152:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 153 und 154:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 155 und 156:

    641 Joos de Momper d. J., 1564 Antw

  • Seite 157 und 158:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 160 und 161:

    644 François André Vincent, 1746

  • Seite 162:

    François André Vincent, 1746 Pari

  • Seite 165 und 166:

    645 Jan Brueghel d. J. 1601 - 1678

  • Seite 168 und 169:

    tions.com 174 For around 6,500 addi

  • Seite 170 und 171:

    648 Michele Desubleo, um 1602 Maube

  • Seite 172 und 173:

    650 Andrea Locatelli, 1695 Rom - 17

  • Seite 174 und 175:

    652 Jacob Adriaensz Bellevois, 1621

  • Seite 176 und 177:

    654 Niederländischer Meister des 1

  • Seite 178 und 179:

    656 Jean Baptiste Bosschaert, 1667

  • Seite 180 und 181:

    657 John Ellys, um 1701 - 1757 CHAR

  • Seite 182:

    659 Jean-Baptiste Siméon Chardin,

  • Seite 185 und 186:

    661 François Boucher, 1703 - 1770

  • Seite 188:

    662 Jean-Baptiste Greuze, 1725 Tour

  • Seite 192 und 193:

    664 Jean-François Hue, 1751 Saint-

  • Seite 194 und 195:

    665 Gabriel François Doyen, 1726 P

  • Seite 196 und 197:

    666 Italienischer Maler des 18. Jah

  • Seite 198 und 199:

    668 Heinrich Carl Brandt, 1724 - 17

  • Seite 200 und 201:

    671 Frans Francken d. J., 1581 Antw

  • Seite 202:

    673 Pieter van den Bosch, um 1613 -

  • Seite 205 und 206:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 208:

    676 Maler der flämischen Schule um

  • Seite 212 und 213:

    tions.com 218 For around 6,500 addi

  • Seite 214 und 215:

    Detaillabbildungen Lot 679 tions.co

  • Seite 216:

    680 Abraham Bloemaert, 1564 Gornich

  • Seite 220 und 221:

    tions.com 226 For around 6,500 addi

  • Seite 222 und 223:

    683 Girolamo Brusaferro, um 1700 -

  • Seite 224 und 225:

    685 Alessandro Moretto, eigentlich

  • Seite 226 und 227:

    687 Luca Longhi, 1507 Ravenna - 158

  • Seite 228 und 229:

    689 Maestro dei Armenti, tätig in

  • Seite 230 und 231:

    691 Veroneser Schule des 17. Jahrhu

  • Seite 232 und 233:

    693 Paolo Gerolamo Piola, 1666 Genu

  • Seite 234 und 235:

    tions.com 240 For around 6,500 addi

  • Seite 236:

    698 Luca Carlevaris, 1663/ 65 Udine

  • Seite 240 und 241:

    701 Isaac Janzs. van Ostade, 1621 H

  • Seite 242:

    703 Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 17

  • Seite 246:

    705 Melchior de Hondecoeter, 1636 U

  • Seite 250 und 251:

    tions.com 707 Agostino Verrocchio,

  • Seite 252 und 253:

    tions.com 258 For around 6,500 addi

  • Seite 254 und 255:

    710 Jan Fyt, 1611 Antwerpen - 1661

  • Seite 256 und 257:

    712 Gérard de Lairesse, 1641 Lütt

  • Seite 258 und 259:

    tions.com 714 Italienischer Meister

  • Seite 260 und 261:

    716 Italienische Schule des 17. Jah

  • Seite 262 und 263:

    718 Nicolaes Claes Hals, 1628 Haarl

  • Seite 264 und 265:

    720 Französischer Maler aus dem Kr

  • Seite 266 und 267:

    722 Schule des Vittore Ghislandi, g

  • Seite 268 und 269:

    724 Flämische/ italienische Schule

  • Seite 270 und 271:

    726 Orazio Grevenbroeck, Maler des

  • Seite 272 und 273:

    728 Haarlemer Meister des 17. Jahrh

  • Seite 274:

    tions.com 280 For around 6,500 addi

  • Seite 277 und 278:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 279 und 280:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 281 und 282:

    733 Karel Breydel, genannt „Le Ch

  • Seite 283 und 284:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 285 und 286:

    737 Francesco Solimena, Künstler d

  • Seite 287 und 288:

    740 Joachim Govertsz. Camphuysen, 1

  • Seite 289 und 290:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 291 und 292:

    All texts can be translated into yo

  • Seite 293 und 294:

    743 Hendrick Jacobsz. Dubbels, 1621

  • Seite 295 und 296:

    746 Flämischer Meister des 17. Jah

  • Seite 297 und 298:

    748 Jan van Kessel, 1626 Antwerpen

  • Seite 300:

    750 Gaspard Gresly, 1712 L’Isle-s

  • Seite 304 und 305:

    752 Johann Georg Ziesenis, 1716 - 1

  • Seite 306 und 307:

    755 Arnold Boonen, 1669 Dordrecht -

  • Seite 308 und 309:

    759 Jan Sanders Hemessen, 1500/ 04

  • Seite 310 und 311:

    WEITER MIT BLÄTTER-KATALOG IV BITT

HAMPEL KUNSTAUKTIONEN

Große Kunstauktion - Dez 2018
Gemälde Alter Meister - Dez 2018
Impressionisten, Gemälde 19. Jahrhundert & Moderne - Dezember 2018
Living - Dezember 2018
Große Kunstauktion - Sept 2018
Impressionisten & Moderne - September 2018
Gemälde Alter Meister - Sept 2018
Living - September 2018
Große Kunstauktion - Juli 2018
Gemälde Alter Meister - Juli 2018
Living & Asiatika - Juli 2018
Gemälde Alter Meister - April 2018
Dezember-Auktionen 2017
Dezember-Auktionen 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion